+
Großes Gewusel: Beim Rodheimer Volkslauf freuen sich die Veranstalter über rund 220 Kinder bei Bambini- und Schülerläufen.

Rundum zufrieden

  • schließen

(pm). Beste Bedingungen, eine stattliche Anzahl an Läufern und zufriedene Organisatoren. Der Rodheimer Volkslauf, bekannt als der "Berglauf" der Laufserie Rosbacher-Main-Lauf-Cup, ließ keine Wünsche offen. Die SG Rodheim registrierte als Veranstalter 674 Teilnehmer im Ziel. Erfreulich waren die guten Finisherzahlen bei den Bambinis mit 113, bei den Schülerläufen über einen und drei Kilometer zusammen mit 106, beim Zehn-Kilometer-Lauf mit 246 und beim Halbmarathon mit 151. Das ideale Wetter, die vielen Zuschauer und die gut aufgelegten Sportler sorgten für Stadionatmosphäre im Bereich des Zieleinlaufes. Auch die stimmungsvolle, zügig durchgeführte Siegerehrung in der liebevoll dekorierten Sporthalle sorgte für eine positive und familiäre Atmosphäre.

Bei guten Wettkampfbedingungen wurden auf den einzelnen Strecken beachtliche Leistungen erbracht. Beim Halbmarathon liefen Thomas Kehl (SSC Hanau-Rodenbach) nach 1:20:42 Stunden und Franziska Baist (Team-Main-Lauf-Cup) nach 1:28:59 Stunden als Erste durchs Ziel. Curt Herr vom Laufteam Ober-Mörlen musste nach 14 Kilometern verletzungsbedingt aussteigen.

Über zehn Kilometer gewannen bei den Herren Christian Bock (TV Alzey Laufteam Gasser) in 36:59 Minuten und bei den Damen Christina Schießer (Spiridon Frankfurt) in 43:37 Minuten. Dieter Immerheiser, der erstmals für das Laufteam Ober-Mörlen an den Start ging, gewann die M 65-Konkurrenz (51:16 Minuten). Jürgen Wittstock (ASC Marathon Friedberg) entschied die M 60-Konkurrenz in 45:07 Minuten für sich, Fridbald Schraub vom Laufteam Ober-Mörlen wurde Dritter. Im Fünf-Kilometer-Fitnesslauf war Michael Wiener (LG Ovag Friedberg/Fauerbach) unschlagbar. Robert Herr vom Laufteam Ober-Mörlen kam in einer guten Zeit von 25:47 Minuten ins Ziel.

Beim Schülerlauf U 10 siegten Julian Dangir (FC Ober-Rosbach) in 3:56 Minuten und Mia Naboon mit 4:17 Minuten. In der Altersklasse U 12 waren Tim Hundegger (SC Steinberg) in 3:44 Minuten und Paulina Beyer-Enke (Kronberg) in 3:43 Minuten am schnellsten. Über drei Kilometer (U14/U16) ging der Tagessieg in der Altersklasse U 14 an Silas Galahn (Spiridon Frankfurt) in 13:08 Minuten und an Lara Grünewald (TGS Niederrodenbach) in 14:14 Minuten. In der U 16 siegten Aaron Hattermann (TGS Hausen) in 13:04 Minuten und Sophie Breitenöder (Spiridon Frankfurt) in 14:07 Minuten.

Den Fitnesslauf ohne Zeitdruck über fünf Kilometer nutzen 55 nicht leistungsorientierte Teilnehmer. Das Teilnehmerfeld über alle Laufangebote reichte von den Allerkleinsten beim Bambini-Lauf über 0,2 Kilometer bis zum ältesten Läufer im Alter von 81 Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare