Fußball / Gruppenliga

Rückschlag für Türk. SV Bad Nauheim

  • schließen

(mad). Der FSV Friedrichsdorf wie auch der Türkische SV Bad Nauheim fanden in der Fußball-Gruppenliga nicht so richtig in die Partie, die beim 2:1-sieg des FSV über die gesamte Spielzeit hinweg nicht den erhofften Glanz versprühte. Die Tosunoglu-Elf kämpft weiterhin mit sehr großen personellen Problemen und hat sich längst aus der Spitzengruppe verabschiedet.

Mit einem Glückstreffer von Jasko Emrovic gingen die Gäste kurz vor dem Pausenpfiff in Führung, als dessen Schuss unhaltbar abgefälscht wurde (40.). Der Ausgleichstreffer der Hausherren sollte noch vor dem Seitenwechsel fallen. Der Treffer von Adrian Bitiq zum 1:1-Ausgleich war nahezu identisch mit dem Bad Nauheimer Führungstreffer (43.). Nach dem Pausentee waren keine zwei Minuten vergangen, als Erdinc Usta bei einem Klärungsversuch unglücklich aussah. Bitiq ließ sich nicht zweimal bitten und besorgte den 2:1-Führungstreffer für die Hausherren (47.). Tosunoglu agierte fortan offensiver im 4-4-2-System. Nachdem Namanja Petkovic mit einer "Ampelkarte" das Spielfeld vorzeitig verlassen musste, hatte Noah Pölitz den 2:2-Ausgleichstreffer auf dem Fuß. "Wir haben Friedrichsdorf in der Schlussphase in die eigene Spielhälfte gedrückt, allerdings wollte der Ball einfach nicht ins Tor", meinte TSV-Spielausschuss-Boss Deniz Can, dessen Team sich immer mehr in Richtung der mittleren Tabellenregionen orientieren muss.

FSV Friedrichsdorf: Klug, Kulick, Petkovic, Güven, Bueno Oliva, Celikci (90. Baba), Gjuraj (85. Crecelius), Schäfer (75. Reichert), Zymolka, Bitiq, Koyun

TSV Bad Nauheim: Deliktas - Schusterschitz, Usta, Yavas, Özisli - Emrovic, Karaca (68. Kara), Tolga Yilmaz - Pölitz, Tosunoglu, Bugra Yilmaz

Im Stenogramm / SR: Stehling (Niederweimar). - Zuschauer: 100. - Tore: 0:1 (40.) Emrovic, 1:1/2:1 (43./47.) beide Bitiq. - Gelb-Rot: Petkovic (82./FSV).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare