Jugendfußball

Rückschläge für A-Jugend-Teams

  • schließen

Während der B-Junioren-Verbandsligist Karbener SV mit einem 4:0 die Tabellenführung behauptete, ließen die zwei Wetterauer A-Jugend-Mannschaften der zweithöchsten hessischen Liga Federn. Der Vorletzte FV Bad Vilbel unterlag beim führenden FC Erlensee 0:3. Der Rangdritte Karbener SV verlor gegen die SG Bornheim/Grün-Weiß 3:4.

Während der B-Junioren-Verbandsligist Karbener SV mit einem 4:0 die Tabellenführung behauptete, ließen die zwei Wetterauer A-Jugend-Mannschaften der zweithöchsten hessischen Liga Federn. Der Vorletzte FV Bad Vilbel unterlag beim führenden FC Erlensee 0:3. Der Rangdritte Karbener SV verlor gegen die SG Bornheim/Grün-Weiß 3:4.

A-Junioren, Verbandsliga / FC Erlensee – FV Bad Vilbel 3:0 (1:0): Nach zuletzt drei ungeschlagenen Spielen erhielten die kleinen Hoffnungen des FV Bad Vilbel den Klassenerhalt doch noch zu erreichen einen Dämpfer. Beim Tabellenführer FC Erlensee unterlagen die Quellenstädter mit 0:3. Die Mannschaft von Trainer Kevin Kühn war über weite Strecken gleichwertig, musste am Ende aber doch die Überlegenheit des Spitzenreiters anerkennen.

Karbener SV – SG Bornheim/Grün-Weiß 3:4 (2:1): Es war ein verbissenes geführtes Spiel, wobei die Bornheimer in der zweiten Halbzeit gleich vier Gelbe, eine Rote Karte und zwei Zeitstrafen erhielten. Die 1:0-Führung der SG Bornheim/Grün-Weiß aus der vierten Minute glich Yannick Noah Alter per Strafstoß aus (16.). Zehn Minuten später schoss Tim Brunotte-Martinez Karben mit 2:1 nach vorn. So wurden auch die Seiten gewechselt. Die harte Gangart hatte nach 53 Minuten "Rot" für einen Gästespieler zur Folge. Als Alter vier Minuten später auf 3:1 erhöhte, schien das Spiel gelaufen zu sein. Aber die Frankfurter verkürzten in Unterzahl nicht nur auf 2:3 (76.), sondern schlugen in den Schlussminuten noch zwei Mal zu: In der 89. Minute fiel zunächst der Ausgleich und in der Nachspielzeit sogar noch der 4:3-Siegtreffer.

B-Junioren, Verbandsliga / FSV Frankfurt U 16 – Karbener SV 0:4 (0:4): Dank einer starken ersten Halbzeit verteidigte der KSV seinen Fünf-Punkte-Vorsprung an der Tabellenspitze. Moritz Michel schoss nach 13 Minuten zum 1:0 ein. Ein Frankfurter Eigentor (26.) sowie nochmals Michel (32.) sowie Florian Kurtz (38.) sorgten für die 4:0-Pausenführung, die der Tabellenführer in den zweiten 40 Minuten verwaltete.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare