+
Frank Günther verliert mit den Herren 40 des Ober-Möler TC den Klassenerhalt in der Hessenliga aus den Augen.

Mit dem Rücken zur Wand

  • schließen

(kun/mna). In der Tennis-Hessenliga sind die Herren 40 des TC Bad Vilbel und des Ober-Mörler TC am vorletzten Spieltag der diesjährigen Medenspielrunde sieglos geblieben - während sich der Tabellendritte aus Bad Vilbel beim 3:3-Unentschieden mit dem TC Blau-Weiß Hünfeld die Punkte teilte, musste der Tabellenvorletzte aus Ober-Mörlen eine 2:4-Auswärtsniederlage beim TEC Darmstadt hinnehmen. Nichts zu holen gab es auch für die U18-Junioren des TC Bad Vilbel bei ihrem Heimspiel gegen den FTC Palmengarten. Gegen den Tabellenzweiten musste der Nachwuchs der Brunnenstädter eine deutliche 0:9-Niederlage hinnehmen und steht damit weiterhin am Tabellenende.

Herren 40 (4er), Gruppe 77, TEC Darmstadt - Ober-Mörler TC 4:2:Während es für Frank Günther, Christian Fehlau und OMTC-Mannschaftsführer Sven Nockmann in den Einzeln nichts zu holen gab, hielt Jan Gräber die Besucher mit seinem souveränen Zwei-Satz-Sieg im Spiel. An der Seite von Frank Günther setzte sich Gräber in den Doppeln gegen die Darmstädter Paarung ebenfalls durch. Die glatte Zwei-Satz-Niederlage von Nockmann/Fehlau besiegelte jedoch die vierte Saisonniederlage der Gäste. Im abschließenden Saisonspiel brauchen die Ober-Mörler einen Sieg, um Gegner TC Sinn zu überholen und die Abstiegsränge zu verlassen. - Im Stenogramm: Einzel: Rolf Melzer - Sven Nockmann 6:0, 6:0; Steffen Schupp - Frank Günther 6:0, 6:1; Karsten Krämer - Christian Fehlau 6:0, 6:2; Ulrich Koop - Jan Gräber 1:6, 3:6. - Doppel: Melzer/Schupp - Nockmann/Fehlau 6:1, 6:0; Krämer/Koop - Günther/Gräber 4:6, 6:4, 6:10.

Herren 40 (4er), Gruppe 77, TC Blau-Weiß Hünfeld - TC Bad Vilbel II 3:3:Jens Dreger und Nils Riedel behaupteten sich gegen ihre Hünfelder Kontrahenten in den Einzeln souverän in zwei Sätzen, während Dennis Linden und Bad Vilbels Mannschaftsführer Roland Ramer in ihren Matches chancenlos blieben. Nachdem das Duo Ramer/Riedel in den Doppeln ebenfalls glatt in zwei Sätzen den Kürzeren gezogen hatte, richteten sich die Blicke auf die umkämpfte Partie der Bad Vilbeler Paarung Linden/Dreger, die den Gästen im Match-Tiebreak das Unentschieden sicherte. - Im Stenogramm: Einzel: Tobias Schaeg - Dennis Linden 6:1, 6:2; Jochen Helmeke - Jens Dreger 4:6, 5:7; Michael Bose - Roland Ramer 6:1, 6:1; Jochen Schwalbach - Nils Riedel 4:6, 1:6. - Doppel: Schaeg/Helmeke - Linden/Dreger 2:6, 6:2, 12:14; Bose/Schwalbach - Ramer/Riedel 6:2, 6:2.

Junioren U18 (6er), Gruppe 126, TC Bad Vilbel - FTC Palmengarten 0:9:Die Einzel von Dusan Oberta, Radek Adam Divila und Jan Hendrik Plüer gingen ebenso glatt in zwei Sätzen an die Gäste aus Frankfurt wie die Duelle von Levin Lepper, Leonard Wagner und Mannschaftsführer Malte Kempers. Die Doppel konnten die Bad Vilbeler Paarungen Oberta/Plüer, Divila/Wagner und Kempers/Lepper in der Folge ausgeglichener gestalten, mussten sich am Ende aber ebenfalls in zwei Sätzen geschlagen geben. Der TC-Nachwuchs steht damit vor dem letzten Spieltag als Tabellenletzter mit dem Rücken zur Wand und braucht neben einem eigenen Sieg gegen Darmstadt noch Schützenhilfe von Eintracht Frankfurt, die den Tabellenvorletzten Diedenberger empfangen. - Im Stenogramm: Einzel: Dusan Oberta - Stefan Popovic 3:6, 1:6; Radek Adam Divila - Luis Hochenauer 1:6, 0:6; Jan Hendrik Plüer - Laurens Harnoth Manrubia 1:6, 1:6; Levin Lepper - Tim Riedel 1:6, 2:6; Leonard Wagner - Luke Connor Heron 2:6, 1:6; Malte Kempers - Lennart Ostheimer 0:6, 0:6. - Doppel: Oberta/Plüer - Harnoth Manrubia/Riedel 6:7, 5:7; Divila/Wagner - Popovic/Topic 6:7, 3:6; Kempers/Lepper - Hochenauer/Heron 4:6, 2:6.

Juniorinnen U18 (6er), Gruppe 122, RW Bad Nauheim - MSG TEVC Kronberg/TC Steinbach 2:7:Beim verlustpunktfreien Klassenprimus waren die ersatzgeschwächten Bad Nauheimerinnen chancenlos. Topspielerinnen Lilli Minich weilte bei einem ITF-Turnier in der Schweiz, aufgrund der Ausgangslage gab es diesmal auch keine Verstärkung aus England. Einzig Pauline Greta Bruns besiegte ihre Gegnerin an Position eins souverän mit 6:0,6:3 besiegte. Charlotte Kordonowy (1:6,0:6), Jill Kowitz (0:6,3:6), Olivia Kern (7:6,1:6,1:6), Anastasia Felsinger (0:6,4:6) und Jette Redling (1:6,1:6) hatten das Nachsehen. Vor allem Kern und Redling zogen sich als Hessenliga-Neulinge in dieser Altersklasse aber achtbar aus der Affäre.

Die Doppel bescherten den Kurstädterinnen den zweiten Punkt, allerdings gaben die Gegnerinnen von Kern/Felsinger beim Stand von 1:6,1:5 auf. Die weiteren Doppel konnten Bruns/Kordonowy (5:7,6:1,7:10) und Kowitz/Redling (4:6,2:6) zwar ausgeglichener gestalten, unterlagen aber dennoch. Einen Spieltag vor Saisonende liegen die Rot-Weißen auf Rang fünf und haben den Klassenerhalt somit längst sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare