1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Rote Teufel holen Frosch – Frank Carnevale nach Kassel?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Dusan Frosch. 
	(Foto: pv)
Dusan Frosch. (Foto: pv) © Red

(mn) Mehr als 300 Einsätze für Straubing, Köln, Nürnberg und Iserlohn in der Deutschen Eishockey-Liga seit der Saison 2008, davor vier Spielzeiten für Schwenningen in der 2. Bundesliga mit unterm Strich rund 400 Scorerpunkten - die Vita von Dusan Frosch liest sich vielversprechend. Derweil ist Frank Carnevale bei den Kussel Huskies ein Trainerkandidat.

(Und in der Saison 2014/15 trägt der 33-jährige Stürmer das Trikot des EC Bad Nauheim. »Dusan ist ein sehr erfahrener Spieler, der weiß, wo das Tor steht. Er hat ein gutes Auge für seine Mitspieler und profitiert von seinem unglaublichen Tempo«, charakterisiert RT-Trainer Petri Kujala seinen inzwischen vierten Zugang nach den Verteidigern Maik Blankart und Marco Schütz sowie Stürmer Max Campbell.

Frosch ist im tschechischen Hradec Kralove geboren. 2003 stieß er zum damaligen DEL-Klub Freiburg, über die Stationen Schwenningen (vier Jahre) ist der Rechtsschütze in die höchste deutsche Spielklasse zurückgekehrt. Zuletzt stürmte der 1,74 Meter große und 79 Kilogramm schwere Frosch im Sauerland und hatte bei den Iserlohn Roosters vorwiegend defensive Rollen übertragen bekommen. In 49 Hauptrundenspielen kam er auf fünf Tore und neun Vorlagen. Frosch, der im August zum zweiten Mal Vater werden wird, kommt im Juli mit seiner Familie nach Bad Nauheim.

Vor einer Rückkehr in die Wetterau steht Ex-Trainer Frank Carnevale: Der Italo-Kanadier kommt dann allerdings als Gegner ins Colonel-Knight-Stadion. Der 54-Jährige, im Dezember 2013 bei den Roten Teufeln suspendiert, wird von Joe Gibbs, dem Bevollmächtigten der Kassel Huskies, als »ein Kandidat« bestätigt, während Aufstiegs-Trainer Jürgen Rumrich schon nicht mehr von einer Fortsetzung seines Engagements ausgeht. Nach WZ-Information ist die Vertragsunterzeichnung von Carnevale bei den Nordhessen nur noch Formsache, was den DEL 2-Derbys zusätzliche Brisanz verleihen würde, zumal Carnevale-Sohn Taylor als Ex-Teufel nun in Frankfurt unter Vertrag steht.

Auch interessant

Kommentare