Rote Karte als Knackpunkt

  • schließen

(mna). In der Handball-Oberliga der männlichen A-Jugend hat die TG Friedberg ihr zweites Saisonspiel verloren. Nach dem Auftaktsieg gegen die SG Wehrheim/Oberhain unterlagen die Schützlinge von Elvin Petrosanec und Radu Balasz bei der TSG Oberursel mit 26:39 (16:16).

TSG Oberursel - TG Friedberg 39:26 (16:16):Die TG kam zur ungewohnten Zeit am Freitagabend schwer in die Partie, fing sich dann aber und ging mit 4:2 (10.) in Führung. Oberursel konnte zunächst zum 4:4 ausgleichen (12.), ehe die Gäste wieder die Führung übernahmen und diese bis zur 26. Minute (14:12, Pfeiffer) auch nicht mehr abgaben. Bis zur Pause konnte das Heimteam aber ausgleichen, sodass beim Stand von 16:16 die Seiten getauscht wurden.

"Bis hierhin konnten wir uns bei Fynn Merten im Tor bedanken, der die Schwächen in unserer 5:1- und 6:0-Abwehr ausbügeln konnte. Wir haben den Rückraum und den starken Linksaußen der TSG nicht in den Griff bekommen. Zudem haben wir vorne zu viele Einzelaktionen gesehen und der Ball lief nicht wirklich flüssig. Gut funktioniert hat jedoch das Zusammenspiel mit Kreisläufer Noah Methner", berichteten die TG Trainer Balasz und Petrosanec.

Nach der Pause kam dann mächtig Sand ins Getriebe der Kreisstädter. Eine fragwürdige Rote Karte in der 40. Minute gegen Abwehrchef Methner, den die TG anschließend nicht ersetzen konnte, brachte die Gäste vollkommen aus dem Konzept. Eine knappe Viertelstunde sah es noch nicht nach einer deutlichen Niederlage aus (21:26, 47.), doch dann drückte Oberursel aufs Gas und den Friedbergern fiel in Angriff und Abwehr nichts mehr ein, um die Gastgeber zu stoppen. So stand am Ende eine hohe 26:39-Auswärtsniederlage zu Buche, die ohne den zwölffachen Torschützen Johannes Pfeiffer wohl noch höher ausgefallen wäre.

TG Friedberg: Morres, Merten, Methner (5), Junkermann (2), Zimmermann (2), Briesen, Milius (2), Burkhardt, Pfeiffer (12/3), Kuniss, Sattler (3).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare