Rote Karte entscheidet Derby

(lab). Ein Freitagabend voller Derbys und Spitzenspielen: Die Fußball-Kreisliga B Friedberg, Gruppe 2, lieferte zum Wochenende ein Feuerwerk an Spannung - entsprechende Änderungen an der Tabellenspitze eingeschlossen. Dabei schob sich der FC Karben II mit einem 1:0 gegen den FC Olympia Fauerbach II auf Rang drei, der SV Gronau II sorgte mit einem 2:2 gegen den SSV Heilsberg für eine Überraschung und das Derby zwischen dem VfB Friedberg II und Blau-Gelb Friedberg lieferte turbulente Schlussminuten. Der Sonntag brachte zudem einen Wechsel am unteren Tabellenende und im Derby siegreiche Ober-Wöllstädter.

SV Reichelsheim - VfB Petterweil 2:1 (1:0):Wer drei Monate lang nicht gewinnt, ist irgendwann auf dem letzten Platz angekommen. Mit einer 1:2-Pleite gegen Kellerkonkurrent Reichelsheim haben die Petterweiler nun die "Rote Laterne" im Empfang genommen. Gleichzeitig war es für den SV Reichelsheim der erste Saisonsieg. Die Bausteine lieferten Mustafe Kosumi (16.) per Elfmeter und Jaquhar Haj Hammouda (49.) mit dem 2:0 kurz nach Wiederanpfiff. Petterweil gelang lediglich der späte Anschluss in der Nachspielzeit - nicht genug im Kellerduell.

SV Nieder-Wöllstadt II - SG Ober-Wöllstadt/Ilbenstadt II 0:3 (0:1):Ein aufgeheiztes Derby mit einer am Ende entscheidenden Szene: eine Rote Karte gegen Jonas Müller in der 24. Minute wegen Nachtretens. In Unterzahl hielt der Tabellensechste noch bis zur Pause mit, kassierte lediglich das 0:1 durch Torben Pempek (37.). In Hälfte zwei wurde der SV-Reserve dann allerdings merklich die Luft knapp, sodass Niklas Roskoni (54.) erst einen Rückpass abfing und einnetzte, um in der 89. Minute per Foulelfmeter für die 3:0-Entscheidung zu sorgen.

Freitag / VfB Friedberg II - Blau-Gelb Friedberg 4:3 (1:0):Ein laut VfB-Pressewart Carsten Lesiak "verrücktes Derby" fand seinen Höhepunkt in der Schlussphase. Zunächst hatten Jonas Venancio (60.) und Mohamed Sylla (65.) die Partie zugunsten der besseren Gäste auf 2:1 gedreht, nachdem Ehab Ali (14.) per Weitschuss den VfB früh in Front gebracht hatte. Mit Beginn der "heißen Phase" wachte die Heimelf jedoch auf, glich durch Nurca Duric (83./Weitschuss) aus. Venancio (85.) hielt die Blau-Gelben mit dem 3:2 in der Bahn, ehe Patrik Ametovic (88.) und Stephan Wladarz (90.+1) die Partie äußert spät auf 4:3 drehten.

SV Gronau II - SSV Heilsberg 2:2 (0:1):Den Sack nicht zu gemacht, Geschenke verteilt. Zwei Fehler, die die Heilsberger drei Punkte im Top-Spiel kosteten. Denn eigentlich hatte es gut begonnen: Gino Wirth (41./53.) traf wie gewohnt und führte die Gäste zu einer klaren 2:0-Führung. Ganz so klar schien diese aber nicht, wie die Schlussphase bewies. Nach einer Roten Karte gegen den SSV sorgte Sascha Hewig (87.) zunächst mit einem abgefälschten Schuss für das 1:2, um in der Nachspielzeit sogar noch auszugleichen. Die Gronauer hatten sich damit für einen kämpferischen Auftritt spät belohnt.

FC Karben II - FC Olympia Fauerbach II 1:0 (0:0):Karben II wird zur Mannschaft der Stunde: Hochkonzentrierte 90 Minuten brachten der FCK-Reserve den dritten "Dreier" in Folge und Tabellenplatz drei. Gegen einfallslose Fauerbacher erspielte sich der spätere Sieger von Beginn an Vorteile, traf in Person von Christoph Krebbel zunächst aber nur den Pfosten. Nach einigen schlampig ausgespielten Kontern landete der Ball schließlich durch Marcel Hübner (60.) nach einem Schuss auf 18 Metern im Tor - verdient. In der Schlussphase drehten die Gäste zwar noch einmal auf, die Karbener Defensive hielt aber dicht.

SV Assenheim - SC Dortelweil III 5:0 (1:0):Die Berg- und Talfahrt des SCD geht weiter, Assenheim bleibt ungeschlagen. Auf holprigem Platz nutzte Dominique Ware (23.) eine von vielen Chancen der Heimelf zur 1:0-Führung. Nach dem Wechsel die Assenheimer dann effektiver, holten sich durch Felix Nimmrichter (65.) und Ware (68.) die 3:0-Führung. Auch nach einer umstrittenen Roten Karte gegen Marian Kipphan blieb der SV besser, Ware (80./Alleingang) und Henry Rubenschuh (88.) besorgten zwei weitern "Buden" zum 5:0-Endstand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare