_20210828_TS_DA50_OMTC_0_4c
+
Dorthe Wiedenhöft-Naß und die Damen 50 aus Ober-Mörlen beenden die Runde auf einem starken zweiten Platz.

Tennis-Verbandsliga

Rot-Weiß-Herren 75 feiern den Aufstieg

  • VonSascha Kungl
    schließen

(kun). In der Tennis-Verbandsliga haben die Herren des Ober-Mörler TC zum Abschluss der Medenspielrunde noch einmal die Muskeln spielen lassen: Beim TEVC Kronberg II feierte das Team um Mannschaftsführer Patrick Schaub einen 9:0-Auswärtserfolg und beendet die Saison damit mit der ausgeglichenen Bilanz von vier Siegen und vier Niederlagen auf dem vierten Platz.

Ungeschlagener Verbandsliga-Meister sind derweil die Herren 75 des TC Rot-Weiß Bad Nauheim, die beim 6:0-Heimerfolg gegen die MSG Glashütten/Königstein/Hefrich ihren fünften Sieg im fünften Spiel verbuchten.

Herren, Gruppe 53 / TEVC Kronberg II - Ober-Mörler TC 0:9: Gegen den gastgebenden Tabellenvorletzten aus Kronberg ließen Filip Kripsky (6:2, 6:0) und OMTC-Mannschaftsführer Patrick Schaub (6:2, 6:4) an den Spitzenpositionen ebenso wenig anbrennen wie Jan Michalek (6:0, 6:0), Victor Velesco (6:2, 6:2) und Kenneth Noah Nies (6:1, 6:2). Einzig Tino König (6:0, 1:6, 10:8) musste gegen seinen Kronberger Kontrahenten in die Verlängerung, behielt am Ende aber ebenfalls die Oberhand. Auch die Doppel gestalteten die OMTC-Paarungen Kripksy/König (6:3, 6:0), Michalek/Velesco (6:0, 6:1) und Schaub/Nies (6:2, 6:0) in der Folge klar zu ihren Gunsten.

Damen 50, Gruppe 37 / Ober-Mörler TC - TC Grün-Weiß Fulda 3:3: Die auf einem Abstiegsplatz rangierenden Gäste aus Fulda konnten erstmals in der Saison in personeller Bestbesetzung antreten und zeigen, was wirklich in ihnen steckt. In den Einzeln bekamen dies zunächst Cordula Riebe (3:6, 4:6) und OMTC-Mannschaftsführerin Eva Breitenfelder (0:6, 0:6) zu spüren. Riebe verlor in einem hochklassigen Match gegen die laut ihrer Aussage stärkste Gegnerin in dieser Saison, während Breitenfelder es trotz knapp zwei Stunden Spielzeit nicht schaffte, auch nur ein einziges Spiel zu gewinnen. Dorthe Wiedenhöft-Nass (6:1, 6:3) brachte die Gastgeberinnen durch einen klaren Sieg zurück ins Spiel, ehe Mika Bremme (6:3, 6:7, 12:10) in einer spannenden Begegnung durch ihren Sieg im Match-Tiebreak den 2:2-Ausgleich herbeiführte. In den Doppeln konnte sich das Duo Bremme/Breitenfelder (7:5, 6:2) glatt in zwei Sätzen durchsetzen, während Wiedenhöft-Nass/Roigk (5:7, 3:6) ihren Gegnerinnen unterlagen und das Remis feststand. »Mit dem zweiten Platz in der Abschlusstabelle sind wir mehr als zufrieden«, erklärte Breitenfelder.

Herren 60, Gruppe 112 / TC Wöllstadt - MSG Trebur/Königstädten 3:3: An den Spitzenpositionen entschieden Winfried Weitz (6:3, 6:1) und Norbert Helgert (6:3, 6:4) ihre Partien in zwei Sätzen für sich. Roland Weitz (3:6, 5:7) und Peter Dill (2:6, 1:6) mussten sich den Gästen dagegen geschlagen geben, sodass es mit einem 2:2-Unentschieden in die Doppel ging. Dort legten Winfried und Roland Weitz (7:6, 7:5) für die Hausherren vor, während sich die Paarung Helgert/Dill (6:4, 4:6, 7:10) knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben musste und damit den ersten Wöllstädter Saisonsieg verpasste.

Herren 65, Gruppe 118 / MSG Steinfischbach/Wallraben - MSG Ober-Mörlen/ Butzbach 6:0: Chancenlos blieb die SG aus Ober-Mörlen und Butzbach zum Saisonabschluss gegen den Tabellendritten aus Steinfischbach/Wallraben. Ohne ihre etatmäßige Nummer eins Karl-Heinz Reineck standen die Gäste von Beginn an auf verlorenem Posten. Martin Bildhäuser (3:6, 0:6) und Peter Schoch (2:6, 0:6) mussten sich in ihren Einzeln ebenso in zwei Sätzen geschlagen geben wie Felix Golf (4:6, 3:6). Auch die Doppelpaarung Bildhäuser/Schoch (3:6, 1:6) ging in der Folge leer aus.

Herren 75, Gruppe 128 / TC RW Bad Nauheim - MSG Glashütten/Königstein/Heftrich 6:0: Zum Abschluss der Medenspielrunde präsentierten sich die Herren 75 aus Bad Nauheim noch einmal in Bestform. Rolf Hübschmann (6:1, 6:0) und Werner Genz (6:1, 6:1) gewannen ihre Einzel ebenso mühelos wie Karl-Egon Dickenberger (6:1, 6:1) und Hans-Joachim Meinecke (6:1, 6:0). Auch in den Doppeln waren die Bad Nauheimer Paarungen Dickenberger/Meinecke (6:2, 6:1) und Hübschmann/Lueger (6:3, 6:7, 10:5) am Ende die strahlenden Sieger. Nur ein Satz ging an die Gäste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare