1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Rosbach/Wöllstadt muss zittern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ottwin Storck

Kommentare

Den B-Junioren der JSG Rosbach/Wöllstadt droht der Abstieg aus der Gruppenliga. Am letzten Spieltag unterlag die JSG gegen Rot-Weiß Frankfurt II mit 1:5. Die Mainstädter machten durch den Sieg ihr Meisterstück. Der FC Oberstedten besiegte unterdessen die SG Bruchköbel mit 2:0 und zog nach Punkten mit Rosbach/Wöllstadt gleich. Somit ist im Kampf um den Klassenerhalt ein Entscheidungsspiel zwischen Oberstedten und Rosbach/Wöllstadt nötig. Sollte aus der Verbandsliga die JSK Rodgau absteigen, müssten beide Mannschaften in der kommenden Saison in der Kreisliga spielen. B-Junioren-Verbandsligist KSV Klein-Karben bezwang den Tabellennachbarn Bayern Alzenau deutlich mit 7:2. Die Karbener A-Junioren gingen beim JFV Waldbrunn mit 3:7 unter. Ligarivale FV Bad Vilbel gewann bei Meister Rot-Weiß Frankfurt mit 2:1. Drei Siege fuhren die beiden C-Junioren-Teams des KSV Klein-Karben ein.

Den B-Junioren der JSG Rosbach/Wöllstadt droht der Abstieg aus der Gruppenliga. Am letzten Spieltag unterlag die JSG gegen Rot-Weiß Frankfurt II mit 1:5. Die Mainstädter machten durch den Sieg ihr Meisterstück. Der FC Oberstedten besiegte unterdessen die SG Bruchköbel mit 2:0 und zog nach Punkten mit Rosbach/Wöllstadt gleich. Somit ist im Kampf um den Klassenerhalt ein Entscheidungsspiel zwischen Oberstedten und Rosbach/Wöllstadt nötig. Sollte aus der Verbandsliga die JSK Rodgau absteigen, müssten beide Mannschaften in der kommenden Saison in der Kreisliga spielen. B-Junioren-Verbandsligist KSV Klein-Karben bezwang den Tabellennachbarn Bayern Alzenau deutlich mit 7:2. Die Karbener A-Junioren gingen beim JFV Waldbrunn mit 3:7 unter. Ligarivale FV Bad Vilbel gewann bei Meister Rot-Weiß Frankfurt mit 2:1. Drei Siege fuhren die beiden C-Junioren-Teams des KSV Klein-Karben ein.

A-Junioren, Verbandsliga: Rot-Weiß Frankfurt – FV Bad Vilbel 1:2 (1:0): Am vorletzten Spieltag hatte der feststehende Meister Rot-Weiß Frankfurt Vorteile und lag lange durch ein Tor aus der 23. Minute mit 1:0 in Führung. Die Bad Vilbeler zeigten sich aber sehr motiviert und wollten sich mit der drohenden Niederlage nicht abfinden. Trotz zwei gelber Karten und einer Zeitstrafe schafften sie in der Schlussphase in Unterzahl die große Überraschung. Leon Gallm glich eine Viertelstunde vor dem Abpfiff aus. Krystian Palcewski erzielte in der 86. Minute gar den 2:1-Siegtreffer der Quellenstädter.

JFV Waldbrunn – KSV Klein-Karben 7:3 (4:2): Vollkommen von der Rolle zeigten sich die Klein-Karbener. Sieben Gegentreffer mussten sie in Waldbrunn hinnehmen. Niclas Müller erzielte alle drei KSV-Tore. Erstmals traf er in der 19. Minute zum 2:1. In den Minuten 42 und 88 traf Müller erneut.

B-Junioren, Verbandsliga: KSV Klein-Karben – Bayern Alzenau 7:2 (3:0): Gut präsentierte sich der KSV Klein-Karben gegen den Tabellennachbarn. Jannik Brinkmann (6.) und Olufela Lawal (16./33.) sorgten für eine beruhigende 3:0-Pausenführung. Geteor Maloku (50.), Tom Hanf (54.) und Berkay Karasu (60.) erhöhten auf 6:0. Das 7:2 markierte Amin Fernouchi (77.). Dazwischen lagen die Bayern-Treffer, die Karbens Nico Würtemberger per Eigentor erzielte.

Gruppenliga: JSG Rosbach/Wöllstadt – Rot-Weiß Frankfurt II 1:5 (0:2): Der erhoffte Klassenerhalt der JSG Rosbach/Wöllstadt wurde vertagt. Als zu stark erwiesen sich die Frankfurter »Roten« für die Wetterauer. Schon in der ersten Minute fiel das 0:1. Nach einer halben Stunde erhöhte der Gast auf 0:2. Elefherios Sidiropoulos Treffer zum 1:2 (47.) gab nur acht Minuten lang Hoffnung. Dann markierte Rot-Weiß das 1:3 und legte in der 61. und 70. Minute zwei Treffer nach.

C-Junioren, Hessenliga: KSV Klein-Karben – SG Kelkheim 1:0 (0:0): Im vorletzten Heimspiel kam der von Thorsten Don trainierte KSV zu einem weiteren Sieg. Felix Kaapke schoss das einzige Tor (45.)

SV Darmstadt 98 II – KSV Klein-Karben 1:3 (1:2): Drei verdiente Zähler holte sich der KSV Klein-Karben in seinem letzten Auswärtsspiel in dieser Saison. Jan Blaum (28.) und Moritz Michel (30.) schossen eine 2:0-Führung für den KSV heraus. Darmstadts Anschlusstreffer (32.) beantwortete Moritz Michel drei Minuten nach dem Wiederanpfiff mit dem Treffer zum 1:3. Dabei blieb es bis zum Schluss.

Gruppenliga: KSV Klein-Karben II – Germ. Bieber 5:1 (1:0): Henri Lehmann leitete im letzten Punktspiel mit dem Treffer zum 1:0 den Klein-Karbener Sieg ein. Nach dem zwischenzeitlichen 2:1-Anschlusstreffer der Offenbacher schossen Mika Dechant (2) und Din Iljaf Nimer in den zweiten 35 Minuten den Klein-Karbener 5:1-Sieg heraus.

Auch interessant

Kommentare