Fußballkreis Büdingen

Rommelhausen legt Einspruch ein

  • schließen

(fra.) Der Büdinger Fußball-A-Ligist 1. FC Rommelhausen hat Einspruch gegen das Urteil des Kreissportgerichts eingelegt, nach dem die ursprünglich 0:0 ausgegangene Partie gegen den VfB Höchst/Nidder als verloren gewertet wird.

Dem FCR wird vorgeworfen, in diesem Spiel einen noch gesperrten Akteur zum Einsatz gebracht zu haben. Aufgrund dessen war dem VfB am Grünen Tisch die Partie mit 3:0 Toren und drei Punkten zugesprochen worden. "Das Verbandsgericht des Hessischen Fußball Verbandes hat jetzt als Berufungsinstanz abschließend und endgültig über den Vorfall zu entscheiden", teilt der Vorsitzende des Büdinger Kreissportgerichts, Manfred Schmidt, mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare