Rödiger überzeugt mit 917 Holz

(pm). Nun ist auch die neue Kegel-Saison gestartet. Nach mehreren Verschiebungen des ersten Spieltags durften die Kegler des SKC Nidderau endlich ihr erstes Regionalliga-Spiel der Vereinsgeschichte austragen, wenn auch ohne Erfolg. Gut aus den Startlöchern kam dagegen die SG Wölfersheim/Wohnbach in der Hessenliga. Die Hessenliga-Damen der SG Florstadt/Bad Nauheim gewannen kampflos.

Hessenliga Herren/ SG Wölfersheim/Wohnbach - DJK/AN Großostheim 5335:5221: Ein erster Spieltag nach Maß: Die Gäste spielten gut mit und lagen über lange Zeit des Spiels knapp vorne. Im ersten Abschnitt ließen Patrick Lüftner (898) und Frank Lachmann (873) trotz guter Zahlen knapp 40 Holz im Spiel. In Durchgang zwei spielten Nico Rödiger starke 917 Holz und die Achse Frank Bonarius/Lukas Geck 866 Kegel, was eine Führung von 20 Holz bedeudete. Das Schlussduo mit dem Tagesbesten Dirk Bonarius (919) und Matthias Presl (862) sorgten dann für die endgültige Entscheidung.

Regionalliga/ SKC Nidderau - Blau-Weiß Bischofsheim 5103:5277: Der SKC empfing im ersten Regionalliga-Spiel der Vereinsgeschichte die Mannschaft von Blau-Weiß Bischofsheim, die sich als zu stark erwies. Jürgen Möller (818 Holz), Max Unthan (832), Jens Kittel, als einziger Nidderauer mit einer Top-Leistung (927), Rainer Demuth (849), Bernd Möller (857) und Hans Weber (820) hatten an diesem Tag nicht die Klasse, um mit dem Gegner mitzuhalten.

Bezirksliga/ SG Wölfersheim/Wohnbach II - Blau Gelb Wiesbaden 1679:1646: Dank einer guten Mannschaftsleistung wurde die SGWW II in ihrem ersten Bezirksliga-Spiel mit zwei Punkten belohnt. Im erfolgreichen Team gegen Wiesbaden spielten Mario Pfeffer (407), Carsten Bonarius (427), Manfred Reuther (422) und Günter Piesche (423).

KC 53 Maintal II - KV Karben 1590:1608: Am ersten Spieltag entwickelte sich zwischen dem KSV und den Maintalern ein spannendes Spiel. In der ersten Paarung spielten Timo Widmann mit 410 Holz und Neuzugang René Giese mit 402 Holz eine Führung von 39 Holz heraus. Im zweiten Durchgang spielten Matthias Lotz 382 Holz und Stefan Reichert 414 Holz. In den letzten 25 Wurf wechselte die Führung stetig, doch Karben hatte am Ende die Nase vorn.

TSG Neu-Isenburg - KV Ober-Wöllstadt 1436:1684: In allen Belangen war Wöllstadt dem Gastgeber überlegen. Die Startpaarung mit Jürgen Ullrich (426) und Jürgen Langer (436) erspielte schon einen deutlichen Vorsprung von 154 Holz. Diesen bauten Egon Köbel (418) und Stanko Dominkovic (404) weiter aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare