1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

TSV Rödgen steigt spielfrei auf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ottwin Storck

Kommentare

In der Fußball-Kreisliga C Süd ist der TSV Rödgen aufgestiegen. Die spielfreie Mannschaft von Stefan Hiecke profitierte von der überraschenden Heimniederlage der SG Dorn-Assenheim/Weckesheim II gegen die FSG Burg-Gräfenrode II (2:4). Nicht minder spektakulär: Blau-Gelb Friedberg unterlag der eigene zweiten Mannschaft, die mit Rödgen eine Spielgemeinschaft bildet, mit 1:4. Die KSG 1920 Groß-Karben II kam in Leidhecken nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Aus dem Verfolgerfeld gewann ausschließlich der SV Assenheim zu Hause mit 4:1 gegen Inter Reichelsheim II und schloss zur SG Dorn-Assenheim/Weckesheim II auf. Auch dem SV Assenheim II gelang beim 1:0 gegen Dorheims Zweite ein »Dreier«.

In der Fußball-Kreisliga C Süd ist der TSV Rödgen aufgestiegen. Die spielfreie Mannschaft von Stefan Hiecke profitierte von der überraschenden Heimniederlage der SG Dorn-Assenheim/Weckesheim II gegen die FSG Burg-Gräfenrode II (2:4). Nicht minder spektakulär: Blau-Gelb Friedberg unterlag der eigene zweiten Mannschaft, die mit Rödgen eine Spielgemeinschaft bildet, mit 1:4. Die KSG 1920 Groß-Karben II kam in Leidhecken nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Aus dem Verfolgerfeld gewann ausschließlich der SV Assenheim zu Hause mit 4:1 gegen Inter Reichelsheim II und schloss zur SG Dorn-Assenheim/Weckesheim II auf. Auch dem SV Assenheim II gelang beim 1:0 gegen Dorheims Zweite ein »Dreier«.

In der Nord-Gruppe steht die TSG Wölfersheim an der Schwelle zur B-Liga. Im nächsten Spiel am 14. Mai in Melbach kann der Aufstieg perfekt gemacht werden. Die Wochenend-Aufgabe wurde souverän gelöst (4:0 gegen Butzbach II). Auch die weiteren Spitzenteams haben gepunktet. Der Türk. SV Bad Nauheim II gewann das Stadtderby bei den Nullachtern mit 7:0. Der Traiser FC II siegte in Reichelsheim 5:1 und baute dank der Niederlagen des VfR Butzbach II und des 1:2 des SV Ober-Mörlen II in Espa seinen Vorsprung auf neun Punkte aus.

In Berstadt trennte sich die dortige Zweite von der TSG Wölfersheim II mit einem 3:3-Remis. Heimsiege feierten der TSV Ostheim II (3:0 gegen Schwalheim II), der SVP Fauerbach II (7:2 gegen Wisselsheim II) und die SG Melbach II (4:1 gegen Echzell).

Das Spiel des Tages, SG Melbach II – SV Echzell 4:1 (2:0): In der Vorrunde hatten sich die Schwarz-Gelben noch mit 3:1 durchgesetzt. Am Sonntag drehte Melbach den Spieß um. Obwohl die Heimelf auf einige Altherrenspieler hatte zurückgreifen müssen, war sie 90 Minuten lang tonangebend. Früh stellte Melbach die Weichen auf Sieg. Tesfalem Teshale erzielte nach fünf Minuten das 1:0. Unmittelbar vor der Pause brachte Echzells Torwart den Ball nach einem Torschuss nicht unter Kontrolle. Nico Harnischfeger war zur Stelle und staubte zum 2:0 ab. Wie in Halbzeit eins gelang Teshale nach dem Wiederanpfiff ein frühes Tor. Sein 3:0 (48.) war vorentscheidend. Zwar verkürzte Echzell durch Farid Faisi auf 3:1 (65.), doch eine Viertelstunde später stellte Ridvan Yilmaz den alten Drei-Tore-Abstand zum 4:1-Endstand für die SG Melbach II wieder her.

Auch interessant

Kommentare