_20211003_131209_061021_4c
+
Die erfolgreiche Rodheimer »Ü59« mit (hinten, v. l.) Karl Schumann, Michael Oldenburg, Manfred Gressmann, Matthias Marcard, Uwe Burkhard und Paul Jansen sowie (vorne) Coach Jochen Graubner (l.) und Carsten Thielecke.

Rodheimer »Ü59« im Südwesten top

  • VonRedaktion
    schließen

(bf). »Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen« - so oder so ähnlich dürfte das Fazit von Coach Jochen Graubner am Sonntagabend nach dem Gewinn der Südwest-Meisterschaft in Saarbrücken ausgefallen sein. Mit nur sieben Spielern sicherten sich die »Ü59«-Volleyballer der SG Rodheim am Wochenende nicht nur diesen Titel, sondern auch die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft.

In den entscheidenden Szenen stellten die Wetterauer ihre Klasse unter Beweis und konnten sowohl den aktuellen Deutschen Meister Senior Saar Volleys (2:1) als auch die TSV Hargesheim (2:0) und den TSV Speyer (2:1) in die Schranken weisen.

Die Spiele gegen die Saarländer sowie gegen die Domstädter gingen über die volle Distanz und waren von spektakulären Abwehrszenen geprägt. Letztlich war es die Aufschlag- und Annahmestärke der Rodheimer Auswahl, die den Unterschied ausmachte.

Auf der Position des Zuspielers wechselten sich Uwe Burkhard und Paul Jansen ab. Auf Außen spielten Karl Schumann, Michael Oldenburg und Manfred Gressmann. Im Mittelblock gingen Carsten Thielecke und Matthias Marcard aufs Feld. Damit war man flexibel aufgestellt.

Die DM findet bereits in vier Wochen am 6./7. November im Saarland statt. Gastgeber ist der TV Lebach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare