Rodheim übernimmt Spitze

  • schließen

(pm). Mit klaren Siegen über den TSV Frankenberg und den VfL Marburg II übernahmen die Landesliga-Volleyballerinnen der SG Rodheim am Wochenende den ersten Platz.

SG Rodheim - TSV Frankenberg 3:0:Mit dem TSV traf die SG auf ein bisher ungeschlagenes Team. Diese Siegesserie schüchterte die Rodheimerinnen aber gar nicht ein und wirkte eher motivierend. Von Beginn an bauten die Wetterauerinnen aktiv das eigene Spiel auf. Bei platzierten und donnernden Angriffen sowie druckvollen Aufschlägen hatte der Gegner nicht ansatzweise eine Chance, etwas entgegenzusetzen. So gingen alle drei Durchgänge in insgesamt 63 Minuten an die Piratinnen. Dabei nahmen die Rodheimerinnen keine Auszeiten. Die einzelnen Satzergebnisse lauteten 25:21, 25:17 und 25:16.

SG Rodheim - VfL Marburg II 3:1:Zu Beginn geriet die SG durch platzierte Aufschläge des Gegners in einen Fünf-Punkte-Rückstand, von dem sie sich nicht beirren ließ und beim 19:19 den Ausgleich erkämpft hatte. Der Satz ging knapp, aber verdient mit 25:22 an die Piratinnen. Im zweiten Satz trafen die Marburger Angriffe genau die Lücken der Rodheimer Verteidigung. Abschnitt zwei ging mit 25:14 an Marburg. Im dritten Durchgang legte die SG zunächst eine Drei-Punkte-Führung vor, die auf sechs Zähler ausgebaut werden konnte. Somit ging dieser Satz mit 25:19 an Rodheim.

Ein ähnliches Bild zeichnete sich auch im vierten Satz ab. Der SG-Vorsprung wurde erst zum Ende größer. Mit Beweglichkeit, Konzentration und Aufmerksamkeit gelangte das Team aus der Wetterau zum 25:17-Satz- und Matchgewinn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare