+
Die Meistermannschaft: (hintere Reihe von links) Karl Schumann, Klaus Diel, Jochen Graubner, Friedhelm Rücker, Michael Oldenburg, Paul Jansen; (vorne) Jörn Schenk, Andreas Pakszies, Carsten Thielecke, Rolf Weber, Matthias Marcard. FOTO: PM

SG Rodheim Ü59-Hessenmeister

  • schließen

(pm). Die Volleyball-Senioren der SG Rodheim haben die Ü59-Hessenmeisterschaft gewonnen. In der Endrunde konnten Gastgeber TuS Kriftel und die TuS Griesheim jeweils 2:0 geschlagen werden. Unterstützt wurden die Wetterauer durch fünf Spieler aus den Reihen des TV Waldgirmes.

Zuspieler Jochen Graupner setzte mit seinen Hauptangreifern Karl Schumann, Paul Jansen und Klaus Diel im Spiel gegen den TuS Kriftel Akzente. Sehenswert waren die schnellen Zuspiele auf der Mitte, die Carsten Thielecke und Andreas Pakszies souverän verwandelten. Im ersten Satz punkteten Karl Schumann und Diagonalangreifer Paul Jansen ein ums andere Mal und ließen Kriftel beim 25:15 keine Chance. Im zweiten Durchgang zeigte sich Kriftel stark verbessert und konnte bis zur Satzmitte mithalten, dann aber war Rodheim mit Klaus Diel und Rolf Weber auf den Außenpositionen nicht mehr zu stoppen und gewann das Match ungefährdet.

Gegen Griesheim startete die SG Rodheim mit Friedhelm Rücker im Zuspiel und Matthias Marcard als Diagonalangreifer und dominierten von Beginn an mit gutem Aufbau und durchdachten Angriffen den Satz, der dann auch klar gewonnen wurde. Im zweiten Satz lag dann Griesheim zu Beginn aufgrund vieler leichtsinniger Annahmefehler mit 9:0 in Front. In der Folge konnten jedoch Paul Jansen und Michael Oldenburg nach Auszeit und Spielerwechseln Ruhe ins Spiel bringen, und mit der hervorragenden Annahme von Klaus Diel Punkt für Punkt aufholen. Es waren dann im Zuspiel Jörn Schenk und Carsten Thielecke mit hervorragenden Aufgaben, die Griesheim unter Druck brachten, und Michael Oldenburg stellte zum Schluss mit seinem Block zum 25:19 den verdienten Sieg und die Hessenmeisterschaft sicher.

Im dritten Spiel des Tages schlugen der TuS Kriftel den TuS Griesheim recht ungefährdet mit 2:0.

Coach Friedhelm Rücker war begeistert von dem Spiel seines Teams: "Wir haben taktisch sehr diszipliniert gespielt und waren mit der Breite und Ausgeglichenheit des Kaders schwer zu schlagen. Unser Angriff ist zudem extrem durchsetzungsfähig."

Somit haben sich sowohl die SG Rodheim als Hessenmeister als auch der TuS Kriftel als Zweitplatzierter für die Südwestdeutschen Meisterschaften am 29. März in Rheinland-Pfalz qualifiziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare