KS_20210924_wz_022_28092_4c
+
Alexander Wagner führt die SG Rodheim zum Sieg im Bezirksliga-Duell gegen den TTC Bad Nauheim/Steinfurth. Er gewinnt sein Einzel in fünf Durchgängen und setzt sich - an der Seite von Matthias Hartmann - auch im Doppel durch.

Rodheim schlägt Bad Nauheim 9:0

  • VonMichael Stahnke
    schließen

(msw). Titelfavorit SG Rodheim kam am dritten Spieltag der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Herren (Gruppe 4) zu einem klarem 9:0-Kantersieg über den TTC Bad Nauheim/Steinfurth und bleibt damit auf Kurs. Ebenfalls einen wichtigen und überraschenden 9:0-Erfolg bei der TTG Büdingen-Lorbach konnte der TTC Dorheim landen, der somit zu seinem ersten Saisonsieg kam.

Der Abstiegskandidat Karbener Sportverein kam zu einem kampflosen 9:0-Sieg gegen den TTC Assenheim II, der keine Mannschaft zusammenbekam.

SG Rodheim - TTC Bad Nauheim/Steinfurth 9:0: Ohne Hettyey, Hofmann, Kreuter, Stöcker, Heisig und Huber waren die Bad Nauheimer ohne jede Chance. Für den deutlichen Erfolg der gastgebenden Rodheimer zeichneten Wagner/Hartmann, Schnäker/Gruchow (11:13, 11:9, 11:8, 13:11), Sadeghi-Hösch/Stock (11:4, 11:8, 7:11, 5:11, 11:6), Alexander Wagner, Dennis Schnäker, Matthias Hartmann, Martin Duchow, Behrang Sadeghi-Hösch und der für Groß spielende Harald Stock (11:8 im fünften Satz gegen Holger Rohn) verantwortlich.

TTG Büdingen-Lorbach - TTC Dorheim 0:9: Auch wenn die Gastgeber auf Knoll und Peretzke verzichten mussten, war mit einem solchen Sieg der Dorheimer im Vorfeld nicht zu rechnen. Bei den Friedberger Vorstädtern lief aber auch einfach alles rund, sodass sie selbst erstaunt waren, als sie nach den Siegen von Brandt/Rose, Kraus/Bastian, Glaub/Dingeldein (17:15, 7:11, 11:8, 5:11, 11:3), Björn Kraus, Claudius Brandt (kampflos gegen Peter Schwalm, der sich im Doppel verletzt hatte), Thomas Rose (11:9, 13:11, 11:8), Matthias Glaub, Christoph Dingeldein und dem für Hoffmann spielenden Paul Bastian am Ende nicht einen einzigen Zähler abgegeben hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare