+
Ohne Alessa Weitzel muss der TTC Florstadt den Kampf um den Klassenerhalt in der Verbandsliga bestreiten. FOTO: MERZ

Tischtennis

SG Rodheim nur noch zu viert

  • schließen

(msw). Am Samstag (13 Uhr) steigt auch die SG Rodheim in der Tischtennis-Hessenliga der Damen in das Geschehen der Rückrunde ein. Da SG-Mannschaftsführerin Kerstin Wirkner schwanger ist und Johanna Klitsch mit der 2. Herren-Mannschaft die Kreisliga-Meisterschaft mit den Herren erreichen soll, stehen mit Cordula Munzert, Jeanette Möcks, Christine Gohla und Eileen McChesnery nur noch vier Spielerinnen zur Verfügung, die bei der starken TTG Margretenhaun-Künzell bereits stark gefordert sein werden. Ein Remis könnte den derzeitigen Aufstiegs-Relegationsplatz zwei gegen einen Konkurrenten schon sichern helfen.

Ohne die aus privaten Gründen abgemeldete Alessa Weitzel geht es für den TTC Florstadt in der ausgeglichen besetzten Verbandsliga Mitte der Damen um den Klassenerhalt. Am Samstag (18.30 Uhr) wird Spitzenreiter TSC Freigericht erwartet. Fast schon hoffnungslos abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz befindet sich der TTC Florstadt II in der Bezirksoberliga Mitte der Damen. In der Vorrunde gab es gegen die TG Dörnigheim den bislang einzigen Sieg, vor dem Rückspiel in Dörnigheim (Sonntag, 11 Uhr) sind die Hoffnungen groß.

Schwierig ist die Lage für fast alle heimischen Teams in der Bezirksoberliga Mitte der Herren, Gruppe 2. Für den TV Okarben II ist das Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten TTV Nieder-Gründau (Freitag, 20.15 Uhr) fast schon ein "Endspiel" im Abstiegskampf. Aber auch der TTC Dorheim muss gegen den TTC Höchst/Nidder III (Freitag, 20 Uhr) und bei der TTG Horbach (Samstag, 19.30 Uhr) punkten. Erst am Sonntag (16 Uhr) möchte Verbandsliga-Absteiger TV Okarben gegen die TTG Horbach Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln.

In der Bezirksliga Mitte der Damen, Gruppe 2, muss der Rangdritte TTC Echzell beim Spitzenreiter KSG Unterreichenbach (Freitag, 20 Uhr) antreten. Mit einem Sieg wäre wieder alles möglich im Aufstiegskampf.

In der Tischtennis-Bezirksliga Mitte der Herren, Gruppe 4, steht das Spitzenspiel zwischen dem TSV Ostheim und dem TTC Bad Nauheim/Steinfurth (Samstag, 18 Uhr) an. Der TTC Florstadt kann sich in der Gruppe 7 mit einem Sieg gegen den TTC Nidda (Freitag, 20 Uhr) weiter von unten absetzen. Die SG Rodheim strebt gegen den TTC Ilbenstadt (Freitag, 20.30 Uhr) nach der Tabellenführung in der Gruppe 8. Der TTC Assenheim III kann mit einem Sieg über Fun-Ball Dortelweil III (Freitag, 20.15 Uhr) mit oben dabeibleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare