Bezirksklasse 8 Herren

Rodheim mit neuem ersten Paarkreuz

  • schließen

(msw). Die Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren/Gruppe 8 ist in der neuen Saison recht stark besetzt, da sich einige Teams verstärken konnten, mit der SG Bauernheim eine gute Mannschaft aus der Gruppe 7 dazukam und gleich zwei Bezirksliga-Absteiger herunterkamen. Topfavorit ist die SG Rodheim, da der letztjährige Tabellendritte und zweimalige Vizemeister mit Behrang Sadeghi-Hösch (vom SSV Heilsberg) und Alexander Wagner (vom TV Oberstedten, davor TTC Ockstadt) gleich ein komplettes vorderes Paarkreuz dazubekam. Und auch dahinter sind die Rodheimer mit Matthias Hartmann, Patrick Festel, Andreas Lingenau und Harald Stock nicht schlecht besetzt.

Die anderen Teams dürften nur um den Relegationsplatz zwei kämpfen können, wobei Bezirksliga-Absteiger TTC Ockstadt mit Axel Seifert, Rückkehrer Boris Kimes, Stefan Lohse, Daniel Korth, Christoph Staudt, Stefan Inderthal, Erik-Werner Radtke und Holger Hinz auf dem Papier am stärksten ist. Allerdings spielen die weit weg wohnenden Akteure Stefan Lohse und Daniel Korth nur dann, wenn sie zufällig da sind. Weitere ambitionierte Kandidaten sind Bezirksliga-Absteiger TTC Dorheim II in der Besetzung Thomas Rose (aus der ersten Mannschaft herunter gekommen), Björn Kraus, Jens Becker, Paul Bastian, Stephan Siemsen, Matthias Roth und Dirk Markmann sowie die SG Bauernheim, die Martin Klein, Alexander Fuchs, Matthias Schultheis, Luca Kopsch, Ernst Tries und Lukas Schultheis ins Rennen schickt.

Seine Chance wahrnehmen möchte auch der Karbener SV in der Besetzung Andrzej Sikora, Reinhard Seidl, Jan Neurath, Andreas Fischer, Rafik Ahmad und Rolf Schönbrodt. Für eine Überraschung könnte auch der TTC Bad Nauheim/Steinfurth III sorgen, der mit dem aus der zweiten Mannschaft herunter gekommenen Marcus Esser, Patrick Hübner, Valentin Löffel, Bernd Janke, Matthias Arnold und Armin Kreuter nicht schlecht aufgestellt ist. Ähnliches gilt für den TTC Assenheim III, der mit Ralph Reglin, Niklas Weitzel, René Mràz, Thomas Kipphan, Stephan Reik und Sebastian Helfrich jeden Gegner ärgern kann.

In Bestbesetzung wäre auch der TTC Ilbenstadt ein Kandidat für die vorderen Plätze, doch Topspieler Peter Schubert spielt fast nie. So geht es für Matthias Funk, David Wild, Sören Wessels, Stefan Beringer, Thomas Träger und Stefan Rödl eher um den Kampf gegen den Abstieg. Einen sicheren Mittelfeldplatz strebt der SV Fun-Ball Dortelweil III an, der Thomas Stiller, Rainer Neeser, Peter Fries, Bernd Hartnagel, Steffen Weisgerber, Oliver Wacker und Christian Kotulla vertraut. Der TSV Butzbach III ist zwar nur nachgerückt, doch den Wiederaufstieg nach dem Abstieg vor drei Jahren dürften Andreas Gilbert, Eric Koletzki, Marc Bechtel, Marvin Domanski, Wolfram Schinnerling, Bernd Weidemeyer und Jochen Selzer dazu nutzen, um nun länger in der Klasse zu bleiben.

Die beiden größten Abstiegskandidaten sind der TTC Florstadt II und Nachrücker TV Gedern III. Die Florstädter wollen den Abstieg mit Lothar Schnitzspan, Marcel Reutzel, Stefan Koch, Ralf Sellnau, Enrico Hess, Stefan Becker und Frank Hohmann verhindern, da in den beiden Kreisligen bereits die dritte und die vierte TTC-Mannschaften spielen. In Gedern möchte man dem jungen Mädchen Emese Mészáros auf Position vier harte Gegner in der Bezirksklasse Herren zur Steigerung der Leistung bieten. Ganz vorne spielt Romina Winter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare