Patrick Festel in de SG Rodheim präsentieren sich in toller Verfassung. FOTO: JAUX
+
Patrick Festel in de SG Rodheim präsentieren sich in toller Verfassung. FOTO: JAUX

SG Rodheim meisterlich

  • vonMichael Stahnke
    schließen

(msw). Am 17. Spieltag der Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren/Gruppe 8 gewann der Tabellenvorletzte TSV Butzbach III das Abstiegs-Endspiel gegen den Tabellenletzten TV Gedern III klar mit 9:2, so dass jetzt wohl die Gederner in die Abstiegs-Relegation müssen. Im Titelkampf zeigte sich Spitzenreiter SG Rodheim beim 9:6 gegen den zuletzt starken TTC Dorheim II meisterlich.

SG Bauernheim - TTC Assenheim III 9:4:Die Bauernheimer hatten in dieser Partie mehr Glück als es das Ergebnis ausdrückt, denn alle fünf knappen Spiele dieser Begegnung gingen an sie. So blieben den ohne Beck und Helfrich angetretenen Assenheimern nur durch Schrimpf/Mràz, Reglin/Reik, Ralph Reglin und René Mràz vier Zähler, während die Gastgeber durch die Zähler von M. Schultheis/Kopsch, Martin Klein (12:10, 11:9, 6:11, 5:11, 12:10 sowie 7:11, 11:6, 11:8, 8:11, 11:9), Alexander Fuchs, Matthias Schultheis (12:10, 12:10, 9:11, 11:9 sowie 11:8 im fünften Satz), Luca Kopsch (6:11, 11:4, 10:12, 11:9, 11:5), Ernst Tries und Lukas Schultheis zumindest den Aufstiegs-Relegationsplatz zwei sicher verteidigen konnten.

SV Fun-Ball Dortelweil III - Karbener Sportverein 4:9:Ohne die in der zweiten Mannschaft spielenden Neeser und Fries konnten die Dortelweiler keinen großen Widerstand leisten, wobei Wacker/Hillen, Oliver Wacker (11:5, 13:11, 9:11, 6:11, 11:9), Christian Kotulla und Markus Hillen (11:13, 9:11, 11:8, 11:5, 11:6) die vier Zähler der Gastgeber auf die Habenseite brachten. Um den Sieg der Karbener machten sich Sikora/Sikora, Neurath/Fischer, Andrzej Sikora (2, davon einer 11:5, 9:11, 11:9, 8:11, 11:6), Jan Neurath (2), Andreas Fischer (2, davon einer 11:9, 8:11, 12:10, 11:8) und Andreas Emmelius verdient.

SG Rodheim - TTC Dorheim II 9:6:Auch ohne Hartmann boten die Rodheimer eine starke Vorstellung, denn nach den Siegen von Wagner/Festel, Alexander Wagner (2), Behrang Sadeghi-Hösch (7:11, 11:6, 12:10, 7:11, 11:9 sowie 12:10 im fünften Satz), Patrick Festel (2), Harald Stock und Markus Munzert scheint die SG reif für die Bezirksliga zu sein. Die Dorheimer konnten zwar noch einmal Schrecken verbreiten, doch nach den nur sechs Punkten von Rose/Becker (6:11, 11:9, 2:11, 11:8, 11:9), Kraus/Markmann, Björn Kraus, Paul Bastian (11:8, 11:5, 8:11, 4:11, 11:8), Jens Becker und Dirk Markmann sind sie endgültig aus dem Aufstiegsrennen ausgeschieden.

TTC Ockstadt - TTC Ilbenstadt 9:5:Ohne Topspieler Funk rechneten sich die Ilbenstädter von vorne herein nicht viel aus, so dass die fünf Zähler von Wild/Beringer (5:11, 11:9, 11:8, 7:11, 11:9), Thomas Träger, Sören Wessels, Stefan Beringer und Jürgen Bloch sogar noch als Erfolg angesehen werden können. Für den Sieg der Ockstädter zeichneten Seifert/Radtke, Lohse/Staudt, Axel Seifert (2, davon einer 11:5, 6:11, 7:11, 13:11, 12:10), Stefan Lohse (12:10, 11:8, 9:11, 12:10), Christoph Staudt (2) und Erik-Werner Radtke (2) verantwortlich.

TTC Bad Nauheim/Steinfurth III - TV Gedern III 8:8:Auch ohne Esser, Hübner und Löffel hätten die Bad Nauheim-Steinfurther zwar eher einen Sieg verdient gehabt, doch am Ende konnten Janke/Kössler (8:11, 9:11, 11:5, 11:9, 11:5) auch gerade noch so eine mögliche Gesamtniederlage abwenden. Janke/Kössler, Kreuter/Diodorov, Armin Kreuter (2), Dieter Kössler, Reinhold Peters und Sergey Diodorov hatten bis dahin für den TTC gepunktet, während Peters/Geier (11:13, 12:14, 12:10, 11:6, 5:11), Bernd Janke (9:11, 10:12, 8:11 sowie 11:1, 10:12, 10:12, 11:13), Peters (8:11, 9:11, 9:11) und Diodorov (11:9, 11:9, 11:13, 6:11, 5:11) knapp unterlegen gewesen waren.

TSV Butzbach III - TV Gedern III 9:2:Die Butzbacher gewannen dieses "Abstiegs-Endspiel" durch Siege von Domanski/Schinnerling, Hähn/Kislich (9:11, 13:11, 8:11, 11:5, 11:6), Bastke/Weidemeyer, dem nachgemeldeten Neuzugang Ralf Hähn, Marvin Domanski (2), Ralph Bastke, Bernd Wiedemeyer und Dirk Kislich klar. Selbst Hähn (11:9, 13:15, 11:8, 13:15, 11:13) unterlag noch hauchdünn. Winter fehlte bei Gedern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare