Volleyball

SG Rodheim gewinnt auch drittes Spiel

  • schließen

(pm). Drittes Spiel, dritter Sieg für die Regionalliga-Volleyballer der SG Rodheim. Gegen die VSG Kassel/Wehlheiden behielt die Mannschaft von Trainer Johannes Voeske am Samstag mit 3:0 klar die Oberhand.

Die Forderung von Coach Voeske, von Beginn an die eigenen Stärken auszuspielen, setzte seine Mannschaft von Beginn an um. Das Spiel der Rodheimer zeichnete sich durch eine stabile Annahme und eine gute Abwehrleistung, dirigiert durch Libero Morris Liebster, aus. Zuspieler Andreas Zander verteilte die Bälle routiniert auf alle Positionen, sodass Kassel/Wehlheiden stets mit abwechslungsreichen Angriffen von allen Positionen aus konfrontiert wurde. So gelang es in den ersten zwei Sätzen (25:19; 25:18) recht schnell, eine Führung von mindestens fünf Punkten herauszuspielen und zu halten. Im dritten Satz mussten die Gäste noch einen verletzungsbedingten Ausfall von Wolfgang Leggewie kompensieren und wussten der starken Leistung der Rodheimer nicht mehr viel entgegenzusetzen (25:10). Somit halten die Piraten den zweiten Platz in der Tabelle, bislang ist nur der TSV Speyer um einen verlorenen Satz weniger bessser.

Für die Rodheimer geht es erst am 9. November weiter, dann empfängt die SG um 20 Uhr den Tabellenletzten TuS Kriftel II.

SG Rodheim: Stefan Brömmeling, Robert Stodtmeister, Andreas Zander, Tim Wacker, Moritz Sachs, Philip König, Matthias Graudenz, Morris Liebster, Alexander Schuld und Tim Breitenfelder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare