1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Rockenberg relegiert, Ockstadt und Gronau steigen ab

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(mw) Der letzte Spieltag hat am Samstag und Sonntag die finalen Auf- und Abstiegsentscheidungen im Fußballkreis Friedberg, der Gruppen- und Verbandsliga gebracht. Der TuS Rockenberg gewann vor 400 Zuschauern beim Traiser FC mit 4:0 und zieht in die Relegation zur Kreisoberliga ein. Gegner ist der FCH Massenheim, dem in Groß-Karben beim 2:0-Sieg nur ein Tor fehlte zur direkten Rettung. Alle weiteren Entscheidungen hier:

Der SV Staden bleibt ebenso Kreisoberligist, während der SV Ockstadt absteigt. In die Relegation zur A-Liga geht auch der aktuelle A-Ligist SV Schwalheim, Gegner sind Kloppenheim und Hoch-Weisel.

In der B-Liga Süd müssen der FSV Kloppenheim (nach oben) und der SV Rosbach (nach unten) in die Relegation. Meister und Aufsteiger in die A-Liga ist der FSV Dorheim. In der Nord-Gruppe hat der SV Hoch-Weisel (3:1 gegen Nieder-Weisel II) die Relegation zur Kreisliga A erreicht. Damit startet diese schon am Dienstag.

In der Relegation zur B-Liga spielen in jedem Fall die TSG Wölfersheim, der SV Rosbach und der VfB Petterweil II. Ob der TFV Ober-Hörgern II hinzukommt, entscheidet sich nach der Relegation zur Kreisliga A.

Der SV Gronau ist trotz eines 11:3 gegen Bad Vilbel II aus der Gruppenliga abgestiegen, weil Königstein Enkheim mit 1:0 geschlagen hat. Bereits am Samstag hat Verbandsligist FV Bad Vilbel die Chance verpasst, sich für die Relegation zur Hessenliga zu qualifizieren. Bei den Offenbacher Kickers II reichte es trotz Überlegenheit und Überzahl nur zu einem 2:2. Dies war zu wenig, um Rang drei in der Tabelle zu verlassen.

In der Büdinger Kreisliga A ist die Aufstiegsentscheidung wegen des Gewitters am Samstag vertagt worden. Die SG Nieder-Mockstadt/Stammheim muss nach dem Spielabbruch am Dienstag nochmal ran in Hainchen.

Alle Relegationstermine finden Sie in unserer Printausgabe vom Montag.

Auch interessant

Kommentare