TuS Rockenberg insbesondere auswärts souverän

In der Kreisliga A Friedberg grüßt der TuS Rockenberg zum Jahreswechsel als souveräner Liga-Leader mit sechs Zählern Vorsprung vor der KSG 1920 Groß-Karben von der Tabellenspitze. 48 Punkte (15 Siege, drei Unentschieden und eine Niederlage) fuhr die Elf von Trainer Wolfgang Weimer aus den bisherigen 19 Saisonpartien ein.

Lediglich dem SV Bruchenbrücken, der mit zehn Punkten Rückstand auf den Ligaprimus auf dem dritten Tabellenrang überwintert, musste man sich am elften Spieltag vor heimischer Kulisse beugen. Ansonsten hat der Herbstmeister eine nahezu makellose Bilanz vorzuweisen: Auf eigenem Platz konnte man 27 von 30 möglichen Punkten verbuchen, auswärts blieb man als einzige der 18 A-Liga-Mannschaften bislang noch gänzlich ohne Niederlage. Neben der besten Defensive der Liga (21 Gegentore) stellt der Tabellenführer mit 59 erzielten Treffern auch den stärksten Angriff und hat mit Marc-André Henn (16 Tore) hinter Marcel Müller (Spvgg. 08 Bad Nauheim/22 Tore) und neben Ertan Sen vom SV Assenheim (ebenfalls 16 Goals) den zweitbesten Torjäger der Liga in seinen Reihen. Fakten, die den Ligaprimus zum Topfavoriten für den Aufstieg in die Kreisoberliga Friedberg machen.

Ambitionen dieser Art hegt man sicherlich auch im Lager des Tabellenzweiten KSG 1920 Groß-Karben (42 Punkte), beim SV Bruchbrücken (3./38 Punkte), der sich dank seiner Auswärtsstärke auf dem Relegationsplatz wiederfindet, und beim SV Nieder-Weisel II (4.). Dahinter müssen der VfR Butzbach (5.), die Spvgg. 08 Bad Nauheim (6.) und der SV Assenheim (7.) auf Patzer der Konkurrenz hoffen.

Am Tabellenende (mindestens zwei Teams steigen in die B-Ligen ab) wird der TFV Ober-Hörgern nach der Winterpause ebenfalls eine gehörige Schippe drauflegen müssen, um den drohenden Abstieg noch zu vermeiden. Gerade einmal 14 Zähler aus den bisherigen 21 Saisonbegegnungen bedeuten für das Team von Trainer Mark Wedel hinter dem SV Schwalheim, dem als Kreisoberliga-Absteiger der Durchmarsch in die B-Liga droht, und dem KSV Bingenheim (beide 18 Punkte) den letzten Tabellenplatz. Eine Trendwende könnte der 5:2-Erfolg gegen die FSG Burg-Gräfenrode am letzten Spieltag vor der Winterpause gewesen sein – für die Ober-Hörgerner war es nach zwölf Auswärtsniederlagen in Serie der erste "Dreier" auf fremdem Geläuf. Zudem absolviert das Tabellenschlusslicht neun seiner 13 noch ausstehenden Saisonpartien vor heimischer Kulisse.

TuS Rockenberg

Platz 1: 48 Punkte/19 Spiele (15 Siege, 3 Remis, 1 Niederlage), 59:21 Tore.

Siege: Bingenheim (4:1/H), Ostheim (3:0/H), Schwalheim (2:1/A), Rendel (2:1/H), Butzbach (2:1/A), Kloppenheim (6:2/H), Groß-Karben (2:1/A), Spvgg. 08 Bad Nauheim (5:1/H), Türk Gücü Friedberg II (4:0/A), Dortelweil II (3:1/H), Nieder-Weisel II (3:0/A), Ober-Hörgern (2:1/H), Kaichen (5:3/H), Burg-Gräfenrode (6:0/H), Ostheim (4:1/A). – Unentschieden: Burg-Gräfenrode (2:2/A), Assenheim (1:1/A), Melbach (1:1/A). – Niederlage: Bruchenbrücken (2:3/H).

Interne Torjägerliste: Henn (16), Wetz (13), Barisch (9), Benk (6), Herbert (5), Bittner (4), Kurz (3), Dobner (2), Hantschel (1).

KSG 1920 Groß-Karben

Platz 2: 42 Punkte/20 Spiele (13 Siege, 3 Remis, 4 Niederlagen), 56:26 Tore.

Siege: Bingenheim (1:0/A), Ostheim (2:1/A), Rendel (2:0/H), Kloppenheim (3:0/A), Spvgg. 08 Bad Nauheim (4:1/H), Schwalheim (3:2/H), Türk Gücü Friedberg II (7:1/H), Dortelweil II (3:0/A), Melbach (7:1/H), Burg-Gräfenrode (3:2/H), Bingenheim (7:1/H), Schwalheim (4:2/A), Rendel (2:1/A). – Unentschieden: Butzbach (2:2/H), Nieder-Weisel II (3:3/H), Kaichen (2:2/A). – Niederlagen: Assenheim (0:2/H), Rockenberg (1:2/H), Bruchenbrücken (0:1/A), Ober-Hörgern (0:2/A).

Interne Torjägerliste: Voss (12), Nouh El Maimouni (9), Mohamed El Maimouni (8), Burkert (7), Güler (5), Bayram (4), Munoz (3), Müller, Gülenc (beide 2), Sahin, Demiroglu, Schmidt (alle 1).

SV Bruchenbrücken

Platz 3: 38 Punkte/19 Spiele (12 Siege, 2 Remis, 5 Niederlagen), 48:23 Tore.

Siege: Bingenheim (4:1/A), Ostheim (2:0/A), Kaichen (4:1/A), Kloppenheim (4:1/A), Rendel (4:1/A), Groß-Karben (1:0/H), Rockenberg (3:2/A), Spvgg. 08 Bad Nauheim (2:0/H), Ober-Hörgern (3:0/H), Melbach (2:0/H), Türk Gücü Friedberg II (8:0/H), Assenheim (3:0/A).

– Unentschieden: Schwalheim (2:2/H), Kaichen (2:2/H). – Niederlagen: Burg-Gräfenrode (1:2/A), Assenheim (0:2/H), Butzbach (1:5/H), Dortelweil II (1:2/A), Nieder-Weisel II (1:2/H).

Interne Torjägerliste: Scheld (14), Schlichting (12), Brück (5), Maier (4), Schmalzhaf, Kliehm (beide 3), Siebert, Riess (beide 2), Schmidt, Izzi, Behrens (alle 1).

SV Nieder-Weisel II

Platz 4: 37 Punkte/20 Spiele (11 Siege, 4 Remis, 5 Niederlagen), 47:32 Tore.

Siege: Ober-Hörgern (4:1/H), Melbach (2:1/A), Kaichen (3:2/H), Bingenheim (4:0/H), Ostheim (2:1/H), Rendel (4:0/H), Butzbach (4:1/A), Kloppenheim (4:3/H), Bingenheim (3:1/A), Bruchenbrücken (2:1/A), Spvgg. 08 Bad Nauheim (3:0/H). – Unentschieden: Spvgg. 08 Bad Nauheim (0:0/A), Assenheim (2:2/A), Schwalheim (1:1/A), Groß-Karben (3:3/A). – Niederlagen: Burg-Gräfenrode (1:2/A), Rockenberg (0:3/H), Türk Gücü Friedberg II (2:3/H), Dortelweil II (1:2/A), Kaichen (2:5/A).

Interne Torjägerliste: Böck (10), Antmansky (9), Krimmel (5), Hannemann, Kette, Moritz (alle 4), Kleiner, Jan Häuser, Ruppel (alle 2), Wanzke, Wilhelm, Adamek, Christoph Häuser, Wolf (alle 1).

VfR Butzbach

Platz 5: 31 Punkte/19 Spiele (9 Siege, 4 Remis, 6 Niederlagen), 43:30 Tore.

Siege: Schwalheim (1:0/H), Spvgg. 08 Bad Nauheim (7:0/H), Kloppenheim (5:3/H), Rendel (2:1/A), Bruchenbrücken (5:1/A), Türk Gücü Friedberg II (2:1/H), Kaichen (3:2/A), Burg-Gräfenrode (3:1/H), Ostheim (6:1/H). – Unentschieden: Ostheim (0:0/A), Groß-Karben (2:2/A), Dortelweil II (1:1/A), Melbach (0:0/A). – Niederlagen: Rockenberg (1:2/H), Nieder-Weisel II (1:4/H), Ober-Hörgern (1:3/A), Bingenheim (0:1/A), Assenheim (1:2/H), Spvgg. 08 Bad Nauheim (2:5/A).

Interne Torjägerliste: Bergens (11), Hesse (7), Pschierer, Schoemakers (beide 5), Schlosser, Klopsch, Camur (alle 3), Behm (2), Ceylan, Mieger, Budzinksi (alle 1).

Spvgg. 08 Bad Nauheim

Platz 6: 31 Punkte/19 Spiele (9 Siege, 4 Remis, 6 Niederlagen), 44:48 Tore.

Siege: Ober-Hörgern (3:2/H), Kloppenheim (3:2/A), Kaichen (3:0/H), Burg-Gräfenrode (4:0/H), Bingenheim (5:4/H), Türk Gücü Friedberg II (4:2/A), Dortelweil II (3:0/H), Schwalheim (3:1/A), Butzbach (5:2/H). – Unentschieden: Nieder-Weisel II (0:0/H), Melbach (1:1/H), Assenheim (3:3/H), Ostheim (1:1/H). – Niederlagen: Rendel (4:9/A), Butzbach (0:7/A), Groß-Karben (1:4/A), Rockenberg (1:5/A), Bruchenbrücken (0:2/A), Nieder-Wei-sel II (0:3/A).

Interne Torjägerliste: Müller (22), Röseler, Füller (beide 4), Kucki, Sauer (beide 3), Nalbantoglu, Wichmann (beide 2), Gutsmann, Tokarski, Emrovic, Schäfer (alle 1).

SV Assenheim

Platz 7: 30 Punkte/19 Spiele (8 Siege, 6 Remis, 5 Niederlagen), 42:31 Tore.

Siege: Groß-Karben (2:0/A), Bruchenbrücken (2:0/A), Melbach (1:0/H), Kaichen (5:2/A), Burg-Gräfenrode (6:0/H), Ostheim (5:2/H), Schwalheim (2:0/A), Butzbach (2:1/A). – Unentschieden: Rockenberg (1:1/H), Nieder-Weisel II (2:2/H), Ober-Hörgern (3:3/A), Spvgg. 08 Bad Nauheim (3:3/A), Rendel (1:1/H), Kloppenheim (2:2/A). – Niederlagen: Kloppenheim (1:2/H), Türk Gücü Friedberg II (3:5/H), Dortelweil II (1:2/A), Bingenheim (0:2/A), Bruchenbrücken (0:3/H).

Interne Torjägerliste: Sen (16), Fünffinger (9), Dänner (6), Stranczyk, Lohse, Trebels, Löffler (alle 2), Seefeld, Mages, Funk (alle 1).

FC Kaichen

Platz 8: 28 Punkte/21 Spiele (8 Siege, 4 Remis, 9 Niederlagen), 46:52 Tore.

Siege: Ober-Hörgern (4:3/H), Dortelweil II (2:1/H), Burg-Gräfenrode (1:0/A), Bingenheim (3:1/A), Ostheim (4:1/H), Schwalheim (2:1/H), Nieder-Weisel II (5:2/H), Ober-Hörgern (3:2/A). – Unentschieden: Melbach (1:1/A), Groß-Karben (2:2/H), Bruchenbrücken (2:2/A), Melbach (1:1/H). – Niederlagen: Nieder-Weisel II (2:3/A), Spvgg. 08 Bad Nauheim (0:3/A), Bruchenbrücken (1:4/H), Assenheim (2:5/H), Türk Gücü Friedberg II (2:4/A), Rendel (1:4/A), Butzbach (2:3/H), Kloppenheim (3:4/A), Rockenberg (3:5/A).

Interne Torjägerliste: Schnierle (14), Hendrik Fokken (10), Gerriet Fokken (9), Ofcarek (4), Clemens (3), Kulik, Strauch (beide 2), Philipp (1).

SC Dortelweil II

Platz 9: 27 Punkte/20 Spiele (8 Siege, 3 Remis, 9 Niederlagen), 36:42 Tore.

Siege: Ober-Hörgern (5:1/A), Melbach (4:2/H), Assenheim (2:1/H), Ostheim (2:0/A), Bruchenbrücken (2:1/H), Nieder-Weisel II (2:1/H), Ober-Hörgern (5:1/H), Bingenheim (2:1/H). – Unentschieden: Rendel (1:1/A), Butzbach (1:1/H), Türk Gücü Friedberg II (0:0/A). – Niederlagen: Burg-Gräfenrode (2:5/H), Kaichen (1:2/A), Bingenheim (0:2/A), Schwalheim (1:3/H), Kloppenheim (5:8/A), Groß-Karben (0:3/H), Rockenberg (1:3/A), Spvgg. 08 Bad Nauheim (0:3/A), Burg-Gräfenrode (0:3/A).

Interne Torjägerliste: Sulejmani (7), Fejzulahu, Bürkler, Besir Obrazdha (alle 4), Sambale, Ljujic (beide 3), Gabro, Waschkau, Diart Obrazdha (alle 2), Schäfer, Göktas, Rütter, Götz, El Bachiri (alle 1).

FSG Burg-Gräfenrode

Platz 10: 27 Punkte/20 Spiele (8 Siege, 3 Remis, 9 Niederlagen), 35:46 Tore.

Siege: Bruchenbrücken (2:1/H), Dortelweil II (5:2/A), Nieder-Weisel II (2:1/H), Melbach (4:2/H), Ostheim (3:0/H), Schwalheim (2:0/A), Rendel (2:0/H), Dortelweil II (3:0/H). – Unentschieden: Rockenberg (2:2/H), Ober-Hörgern (2:2/A), Bingenheim (2:2/A). – Niederlagen: Türk Gücü Friedberg II (0:3/H), Kaichen (0:1/H), Spvgg. 08 Bad Nauheim (0:4/A), Assenheim (0:6/A), Butzbach (1:3/A), Kloppenheim (1:3/H), Groß-Karben (2:3/A), Rockenberg (0:6/A), Ober-Hörgern (2:5/H).

Interne Torjägerliste: Oppelt (8), Kromm, Mahl (beide 6), Escalera (5), Siebert, Nuber, Kasch (alle 2), Lange, Üysal, Marburger, Bruckner (alle 1).

Türk Gücü Friedberg II

Platz 11: 26 Punkte/19 Spiele (8 Siege, 2 Remis, 9 Niederlagen), 44:52 Tore.

Siege: Burg-Gräfenrode (3:0/A), Assenheim (5:3/A), Bingenheim (4:1/H), Kloppenheim (3:1/H), Kaichen (4:2/H), Nieder-Weisel II (3:2/A), Ober-Hörgern (3:2/H), Melbach (8:1/H). – Unentschieden: Schwalheim (1:1/A), Dortelweil II (0:0/H). – Niederlagen: Melbach (2:5/A), Ostheim (1:2/H), Rendel (1:2/H), Butzbach (1:2/A), Groß-Karben (1:7/A), Rockenberg (0:4/H), Spvgg. 08 Bad Nauheim (2:4/H), Bruchenbrücken (0:8/A), Bingenheim (2:5/A).

Interne Torjägerliste: Kaplan (7), Karpuz (6), Gökhan Akyüz, Hotaman (beide 5), Karaduman (4), Fiedler, Taitchinov (beide 3), Altuncicek, Bayram Akyüz, Ürün, Ismail Soganci (alle 2), Bilal Soganci, Yaya, Can (alle 1).

FSV Kloppenheim

Platz 12: 21 Punkte/19 Spiele (6 Siege, 3 Remis, 10 Niederlagen), 51:58 Tore.

Siege: Assenheim (2:1/A), Dortelweil II (8:5/H), Ober-Hörgern (5:0/H), Kaichen (4:3/H), Burg-Gräfenrode (3:1/A), Rendel (4:2/A). – Unentschieden: Schwalheim (4:4/A), Rendel (3:3/H), Assenheim (2:2/H). – Niederlagen: Ostheim (2:3/H), Butzbach (3:5/A), Spvgg. 08 Bad Nauheim (2:3/H), Groß-Karben (0:3/H), Rockenberg (2:6/A), Bruchenbrücken (1:4/H), Türk Gücü Friedberg II (1:3/A), Nieder-Weisel II (3:4/A), Melbach (1:4/A), Bingenheim (1:2/H).

Interne Torjägerliste: Back (15), Okumus (10), Kretschmer (6), Stapf (5), Pircek, Rühl (beide 4), Funk, Künzel (beide 2), Heber, Eifler, Aarabi (alle 1).

FC Rendel

Platz 13: 20 Punkte/20 Spiele (5 Siege, 5 Remis, 10 Niederlagen), 34:44 Tore.

Siege: Schwalheim (2:1/A), Spvgg. 08 Bad Nauheim (9:4/H), Türk Gücü Friedberg II (2:1/A), Ober-Hörgern (1:0/H), Kaichen (4:1/H). – Unentschieden: Kloppenheim (3:3/A), Dortelweil II (1:1/H), Bingenheim (2:2/H), Assenheim (1:1/A), Schwalheim (1:1/H). – Niederlagen: Groß-Karben (0:2/A), Rockenberg (1:2/A), Butzbach (1:2/H), Bruchenbrücken (1:4/H), Nieder-Weisel II (0:4/A), Melbach (1:4/A), Burg-Gräfenrode (0:2/A), Ostheim (1:3/H), Kloppenheim (2:4/H), Groß-Karben (1:2/H).

Interne Torjägerliste: Frank (9), Lassek (7), Klein (3), Markloff, Wagner, Knopp, Roth, Graf (alle 2), Rühl, Spadaro, Schwarz, Kursun (alle 1).

SG Melbach

Platz 14: 20 Punkte/20 Spiele (5 Siege, 5 Remis, 10 Niederlagen), 37:53 Tore.

Siege: Türk Gücü Friedberg II (5:2/H), Bingenheim (6:2/H), Rendel (4:1/H), Kloppenheim (4:1/H), Ober-Hörgern (2:1/H). – Unentschieden: Spvgg. 08 Bad Nauheim (1:1/A), Kaichen (1:1/H), Butzbach (0:0/H), Rockenberg (1:1/H), Kaichen (1:1/A). – Niederlagen: Dortelweil II (2:4/A), Nieder-Weisel II (1:2/H), Ober-Hörgern (5:6/A), Burg-Gräfenrode (2:4/A), Assenheim (0:1/A), Ostheim (0:3/H), Schwalheim (0:5/A), Groß-Karben (1:7/A), Bruchenbrücken (0:2/A), Türk Gücü Friedberg II (1:8/A).

Interne Torjägerliste: Kunkel (11), Hart, Schneiderwind (beide 5), Hagen, Lauckhardt (beide 4), Hardt (3), Gerlach, Bischoff, Götz, Benedikt (alle 1).

TSV Ostheim

Platz 15: 20 Punkte/19 Spiele (6 Siege, 2 Remis, 11 Niederlagen), 23:40 Tore.

Siege: Kloppenheim (3:2/A), Türk Gücü Friedberg II (2:1/A), Ober-Hörgern (2:0/H), Melbach (3:0/A), Bingenheim (1:0/H), Rendel (3:1/A). – Unentschieden: Butzbach (0:0/H), Spvgg. 08 Bad Nauheim (1:1/A). – Niederlagen: Groß-Karben (1:2/H), Rockenberg (0:3/A), Bruchenbrücken (0:2/H), Dortelweil II (0:2/H), Nieder-Weisel II (1:2/A), Kaichen (1:4/A), Burg-Gräfenrode (0:3/A), Assenheim (2:5/A), Schwalheim (1:2/H), Butzbach (1:6/A), Rockenberg (1:4/H).

Interne Torjägerliste: Zander (7), Börner, Pfaffenberger, Müller (alle 3), Dein (2), Klotz, Gall, Belke, Homm, Dolzer (alle 1).

SV Schwalheim

Platz 16: 18 Punkte/19 Spiele (4 Siege, 6 Remis, 9 Niederlagen), 31:34 Tore.

Siege: Dortelweil II (3:1/A), Ober-Hörgern (3:1/A), Melbach (5:0/H), Ostheim (2:1/A). – Unentschieden: Kloppenheim (4:4/H), Bruchenbrücken (2:2/A), Türk Gücü Friedberg II (1:1/H), Nieder-Weisel II (1:1/H), Rendel (1:1/A), Bingenheim (1:1/A). – Niederlagen: Rendel (1:2/H), Butzbach (0:1/A), Rockenberg (1:2/H), Groß-Karben (2:3/A), Kaichen (1:2/A), Burg-Gräfenrode (0:2/H), Assenheim (0:2/H), Spvgg. 08 Bad Nauheim (1:3/H), Groß-Karben (2:4/H).

Interne Torjägerliste: Bindewald (10), Harrison (5), Russ (4), Hofmann, Steinhorst, Rehnelt, Eckhardt, Dolle (alle 2), Wiertelorz (1).

KSV Bingenheim

Platz 17: 18 Punkte/21 Spiele (6 Siege, 3 Remis, 12 Niederlagen), 31:52 Tore.

Siege: Ober-Hörgern (1:0/H), Dortelweil II (2:0/H), Assenheim (2:0/H), Butzbach (1:0/H), Kloppenheim (2:1/A), Türk Gücü Friedberg II (5:2/H). – Unentschieden: Burg-Gräfenrode (2:2/H), Rendel (2:2/A), Schwalheim (1:1/H). – Niederlagen: Groß-Karben (0:1/H), Rockenberg (1:4/A), Bruchenbrücken (1:4/H), Nieder-Weisel II (0:4/A), Melbach (2:6/A), Türk Gücü Friedberg II (1:4/A), Kaichen (1:3/H), Spvgg. 08 Bad Nauheim (4:5/A), Nieder-Weisel II (1:3/H), Ostheim (0:1/A), Groß-Karben (1:7/A), Dortelweil II (1:2/A).

Interne Torjägerliste: Eckl (8), Unverzagt (7), Ruppel, Uzun, Stete, Lindt (alle 3), Jockumsen (2), Schild, Ayhan (beide 1).

TFV Ober-Hörgern

Platz 18: 14 Punkte/21 Spiele (4 Siege, 2 Remis, 15 Niederlagen), 36:59 Tore.

Siege: Melbach (6:5/H), Butzbach (3:1/H), Groß-Karben (2:0/H), Burg-Gräfenrode (5:2/A). – Unentschieden: Burg-Gräfenrode (2:2/H), Assenheim (3:3/H). – Niederlagen: Dortelweil II (1:5/H), Nieder-Weisel II (1:4/A), Spvgg. 08 Bad Nauheim (2:3/A), Kaichen (3:4/A), Bingenheim (0:1/A), Ostheim (0:2/A), Schwalheim (1:3/H), Rendel (0:1/A), Kloppenheim (0:5/A), Rockenberg (1:2/A), Bruchenbrücken (0:3/A), Türk Gücü Friedberg II (2:3/A), Dortelweil II (1:5/A), Melbach (1:2/A), Kaichen (2:3/H).

Interne Torjägerliste: Eckert (9), Weil (5), Sturm, Mitteis, Lawall (alle 4), Wolf (3), Eller (2), Boller, Graziano, Hoppe (alle 1). Sascha Kungl

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare