_20210828_SH_Assnhm_Berl_4c
+
Jan Krautmann (rotes Trikot) scheitert an Jan Bleil im Tor der Rhein-Main Patriots, der von David Lademann unterstützt wird. Die Hauptdstadtjungs hatten im Spiel einen Trikotsatz der Gastgeber getragen.

Inlinehockey

Rhein-Main Patriots: Für Final Four qualifiziert

  • VonRedaktion
    schließen

(pm). Die Rhein-Main Patriots haben sich für das Final Four- Turnier um die Deutsche Inlinehockey-Meisterschaft qualifiziert. In eigenen Halle hatten die Niddataler am Samstag zunächst mit 5:6 nach Verlängerung gegen die Hauptstadtjungs Berlin verloren, gewannen dann aber gegen Oberhausen mit 7:3, was Rang zwei in der Dreier-Gruppe und die Halbfinal-Teilnahme bedeutet.

Trainer Patric Pfannmüller zeigte sich nach dem Heimturniertag am vergangenen Wochenende zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Eine Steigerung im Vergleich zu den Spielen vor zwei Wochen gegen die gleichen Gegner in Oberhausen sei zu verzeichnen gewesen. »Es ist noch nicht alles perfekt, aber schon vieles ziemlich gut«, sagt der Coach.

Das Final-Four-Turnier findet am Samstag ab 15:30 Uhr in Beverungen statt. Im Halbfinale treffen die Patriots auf den ISC Mannheim, den Sieger der Parallel-Gruppe. »Jetzt gilt es, den nächsten Schritt zu machen. Dann ist am Samstag alles möglich. Wir werden gut vorbereitet sein und freuen uns auf das erste große Highlight dieser Saison.«

Rhein-Main Patriots: Bleil, Wagner, Blum (1), Lademann (3), Schmidt (2), Prince (2), Unger (2), Patejdl, Apel (1), Berk, Etzel, Schäfer, Herling, Langer, Albrecht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare