Faustball

Rendeler Faustballer spielen nun um Zweitliga-Aufstieg

  • schließen

(pm). Obwohl der letzte Spieltag in der Faustball-Verbandsliga abgeschlossen ist, ist die Saison für die Spieler des TV Rendel noch nicht beendet. Die erste Mannschaft sicherte sich am letzten Spieltag die Hessenmeisterschaft, spielt aber nun Ende Juli noch um den Aufstieg in die 2. Bundesliga - womöglich gegen Dauerkonkurrent Dieburg. Hinter den beiden besten Teams der Saison beendete die zweite Garde aus Rendel die Runde auf dem dritten Platz.

Am letzten Spieltag sahen die Rendeler zunächst ein 3:1 von Gastgeber Dieburg gegen die TSG Darmstadt, die die Rendeler im Anschluss im Schnelldurchgang ebenfalls abfertigten: Mit 11:2, 11:7 und 11:6 hieß es nach einer konzentrierten Leistung in Angriff und Abwehr 3:0. Somit sollte das letzte Spiel der Saison die Entscheidung um den Kampf um die Hessenmeisterschaften zwischen den beiden punktgleichen Teams aus Dieburg und Rendel bringen.

In einer spannenden Partie schenkten sich beide Mannschaften nichts. Rendel erwischte den besseren Start und konnte den ersten Satz nach zwei Satzbällen mit 11:9 für sich entscheiden. Im zweiten Satz schlichen sich jedoch viele leichte und unnötige Fehler ins Spiel der Wetterauer ein. Auch eine taktische Umstellung konnte den deutlichen 5:11 Satzverlust nicht verhindern. Doch die Rendeler ließen sich nicht entmutigen. Mit dem 11:8 im dritten Satz erkämpften sich die Wetterauer erneut eine Führung. Doch auch der TV Dieburg zeigte Moral und meldete sich durch ein 11:8 im vierten Satz zurück und glich zum 2:2 in den Sätzen aus. Dadurch kam es bei Temperaturen von weit über 30 Grad zum Entscheidungssatz. Erneut bewiesen die Rendeler nach einem 1:4-Rückstand Moral, kämpften sich stark zurück und erspielten sich mit 6:4 Punkten beim Seitenwechsel ihrerseits die Führung, die sie in der Folge nicht mehr hergaben. Nun folgen am 27./28. Juli die Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga auf dem Rendler Faustballplatz in der Dorfelder Straße 57, wo es zu einem Wiedersehen mit Dieburg kommen könnte, das sich ebenfalls qualifiziert hat.

TV Rendel I: Luis Zang, Cristian Zang, Johannes Weber, Jan-Niklas Tille, Jonas Tille und Oliver Kohm.

"Zweite" sichert Rang drei

Auch bei der zweiten Mannschaft des TV Rendel war vor dem letzten Spieltag auf heimischer Anlage noch Feuer drin, ging es gegen den TV Eschhofen und den TV Volkmarsen doch noch um Rang drei in der Abschlusstabelle. Nach einem 3:1-Erfolg gegen Volkmarsen (11:9, 11:3, 4:11 und 11:8) und einem 1:3 gegen Eschhofen (7:11, 11:7, 10:12, 9:11) sprang am Ende der gewünschte dritten Platz heraus, da Eschhofen seine letzten Partie gegen Volkmarsen verlor.

TV Rendel II: Marian Horn, Daniel Horn, Max Illner, Jan Jüngling, Dominik Reuss, Simeon Wittich und Peter Lotze.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare