Faustball

TV Rendel mit starkem Rückrundenstart

  • schließen

(pm). Zum Ende des Jahres läuft es bei den Zweitliga-Faustballern des TV Rendel. Beim Rückrundenauftakt der Hallenrunde in Eisenberg haben die Wetterauer die volle Ausbeute eingefahren. Einem 3:0-Erfolge gegen den TV Homburg folgte ein 3:0 gegen die TSG Tiefenthal.

In ihrer ersten Begegnung ging es für die Rendeler, welche aus der Hinrunde lediglich vier Punkte holten und auf Abwehrspieler Johannes Weber verzichten mussten, gegen das Tabellenschlusslicht aus Homburg. Der TVR spielte befreit auf und legte nach einem 1:2-Rückstand einen blitzsauberen Satz hin, der schließlich mit 11:4 gewonnen wurde. Im zweiten Satz gestaltete sich der Beginn bis zum 6:5 ausgeglichen, im Anschluss dominierte der TVR aus einer starken Abwehr um Sven Kletzin und Jonas Tille heraus. Fünf Punkte in Folge sorgten für den 11:5-Satzgewinn. Obwohl die Homburger konsequent versuchten, Hauptangreifer Cristian Zang aus dem Spiel zu nehmen, gelang es den Wetterauern regelmäßig zu punkten. Mit 11:4 endete der dritte Satz und führte zu einem ungefährdeten 3:0-Sieg.

Gegen Tiefenthal folgte die wohl stärkste Saisonleistung der Rendler. Mit 11:1 und 11:3 stellten die Rendeler die Weichen auf Sieg und führte auch im dritten Satz mit 6:3. Doch Teifenthal bäumte sich nochmal auf und hatte plötzlich drei Satzbälle. Doch der TVR kämpfte sich zurpck, Jan-Niklas Tille glich zum 10:10 aus und wenig später war das Spiel mit dem Punkt zum 13:11 entschieden.

"Durch die vier Punkte konnten wir den Anschluss an den Rest der Liga halten", freute sich Tille. Am 18. Januar geht es in Weinheim gegen Wünschmichelbach und Waibstadt weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare