Rendel patzt – Konkurrenz jubelt

  • schließen

In der Fußball-Kreisliga B Friedberg, Gruppe 2, hat Tabellenführer VfR Ilbenstadt durch einen 6:0-Erfolg beim FC Hessen Massenheim II seinen Vorsprung gegenüber dem FC Rendel (0:0 gegen FC Karben II) auf fünf Punkte ausgebaut. Zugleich verkürzte der Dritte SSV Heilsberg mit seinem 8:1-Schützenfest bei der KSG 1920 Groß-Karben II den Rückstand zu Rendel auf sechs Zähler.

In der Fußball-Kreisliga B Friedberg, Gruppe 2, hat Tabellenführer VfR Ilbenstadt durch einen 6:0-Erfolg beim FC Hessen Massenheim II seinen Vorsprung gegenüber dem FC Rendel (0:0 gegen FC Karben II) auf fünf Punkte ausgebaut. Zugleich verkürzte der Dritte SSV Heilsberg mit seinem 8:1-Schützenfest bei der KSG 1920 Groß-Karben II den Rückstand zu Rendel auf sechs Zähler.

FC Hessen Massenheim II – VfR Ilbenstadt 0:6 (0:6): Zur Pause stellten die "Hessen" um konnten wenigstens den zweiten Abschnitt torlos gestalten – zumal der Tabellenführer mit der klaren Pausenführung im Rücken den Vorsprung verwaltete. – Torfolge: 0:1 Daniel Contin (2./per Lupfer über Torwart Marvin Döll hinweg), 0:2, 0:3 Dominik Reichardt (12./FE/selbst von Michael Lehmann gelegt; 14./aus 16 Metern), 0:4 Contin (19./Konter), 0:5 Alexander Thomas (35./Schlenzer ins lange Eck), 0:6 Contin (42.).

FC Rendel – FC Karben II 0:0: "Wir haben die Partie zwar dominiert, konnten gegen die mit Mann und Maus verteidigenden Karbener aber einfach kein Abschlussglück entwickeln", meinte Rendels Trainer Alexander Jörg. Das fehlende Fortune äußerte sich nicht zuletzt in zwei Lattentreffern des FC durch Kevin Müller (5.) und Robin Pierce (75.). Zudem versagte der Schiedsrichter einem Treffer von Simon Lassek die Anerkennung (54.).

KSG 1920 Groß-Karben II – SSV Heilsberg 1:8 (1:3): Die frühe KSG-Führung durch Habtom Semere Bahta, der eine Freistoßflanke von Batuhan Yigin einköpfte (8.), schien den SSV nur noch umso mehr anzustacheln. Daniel Köhler (11.), Victor Zirbu (20.), Gino Wirth (30., 48., 53., 81.) und Noah Pölitz (68., 74.) schossen das 8:1 heraus.

VfB Friedberg II – FSV Kloppenheim 1:5 (1:3): "Vor allem vor der Pause hat uns Torwart Ali Kheder vor einem noch höheren Rückstand bewahrt", meinte VfB-Trainer Joachim Schäfer. Das vermeintliche 2:2 des VfB durch Ilja Tezkow (38.) pfiff der Unparteiische wegen einer Abseitsstellung zurück. Aufgrund der zweiten Hälfte hätte der Sieg des FSV eigentlich deutlich höher ausfallen müssen. – Tore: 0:1 Marco Kus (20./aus 25 Metern ins Dreieck), 0:2 Miso Milicevic (28./nach schnellem Umschalten), 1:2 David Meyer (33.), 1:3 Jannis Lüdemann (43./FE, Foul an Marco Langer), 1:4 Torben Kehl (75.), 1:5 Langer (86./FE/Foul an Marco David).

FSV Dorheim – SV Teutonia Staden II 5:0 (1:0): Der FSV war im Kellerduell drückend überlegen, während Staden ohne jegliche Torchance blieb. – Torfolge: 1:0 Max Döpfner (27./per Heber nach Vorarbeit Benjamin Bindewald), 2:0 Bindewald (46./nach Ecke von Tom Ehrlicher), 3:0 Bindewald (62./Vorlage Marvin Jochem), 4:0 Ehrlicher (77./nach Abschlag von Torwart Kevin Hartmann), 5:0 Kilian Fuhrmann (87.).

SV Gronau II – SV Assenheim 10:2 (4:1): Die Gastgeber waren deutlich überlegen und machten die 2:3-Hinspielniederlage mehr als wett. – Tore: 1:0 Sascha Hewig (10./Zuspiel Skora), 1:1 Marian Kipphan (14./nach Gronauer Fehlpass), 2:1 Krystian Palcewski (21.), 3:1 Jan Buxmann (32./Vorlage Nickel), 4:1 Moritz Pierau (43./Vorarbeit Roth), 5:1 Sam Roth (49./Zuspiel Palcewski), 6:1 Lorenz Zieres (60./Vorarbeit Nickel), 6:2 Fabian Krückl (67.), 7:2 Zieres (72./Pass Roth), 8:2 Hewig (81./Vorlage Zieres), 9:2 Roth (85./Anspiel Zieres), 10:2 Hewig (88./Ablage Roth).

SV Nieder-Wöllstadt II – SG Bruchenbrücken/Kaichen II 3:3 (2:2): Kai Macker hatte in der 7. Minute eine Flanke von Jannis Kraft zum 1:0 der Gäste eingenickt. Durch zwei Treffer von Felix Wagner drehten die "Roten" den Spieß um: Erst traf er auf Zuspiel von Thorsten Bramm (13.), dann nach Vorarbeit von Thomas Valentin (38.). Wiederum Macker traf mit einem 25-Meter-Schuss zum 2:2 (43.). Als dann Anish Bagga ein Zuspiel von Sebastian Hofmann zum 3:2 genutzt hatte (83.), schienen die Gäste vor dem Sieg zu stehen. Torben Pempek jedoch entriss der SG den "Dreier", als er ein Zuspiel von Marco Czepa zum 3:3 verwertete (85.).

TSG Ober-Wöllstadt II – SC Dortelweil III 3:1 (2:0): Gut erholt vom 1:17-Debakel in Rendel wartete die TSG mit einer guten Leistung auf und legte durch "Chrissy" Gonzales bereits in der 12. Minute das 1:0 vor. Das 2:0 (25.) durch Timothy Chacon bereitete Gonzales mustergültig vor. Alen Gabro machte es mit dem 1:2 (65.) noch einmal spannend, bis Benjamin Lukeba per Kopf die Entscheidung herbeiführte (80.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare