Remis verpasst

  • VonSascha Kungl
    schließen

(kun). In der Fußball-Gruppenliga Frankfurt West ist der SKV Beienheim am Freitagabend mit einer 1:2 (1:2)-Heimniederlage in die Saison 2021/22 gestartet. Vor 120 Zuschauern traf Cristian Bodea nach einer Viertelstunde auf Zuspiel von Bogdan Muntean zur SKV-Führung, die Emir Can Kirci im Anschluss an eine Freistoßflanke von Manuel May nur vier Minuten später egalisierte.

Wiederum nur vier Minuten später war es Jonas Scheitza, der die Partie nach Flanke von Kirci mit seinem Treffer zum 2:1 zugunsten der Gäste drehte.

»Seckbach hat uns in der ersten Halbzeit alles abverlangt und zur Pause verdient in Führung gelegen. Aufgrund unserer Leistung in der zweiten Spielhälfte wäre ein Remis aber sicherlich verdient gewesen«, konstatierte SKV-Pressesprecher Stefan Raab.

Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Scheitza (46.) lief bei den Gästen nicht mehr viel zusammen. Die Beienheimer kamen folgerichtig zu Chancen, von denen Steffen Münk die größte vergab, als er mit einem von Alen Kotarac an Andrei Dogot verwirkten Strafstoß an Gästekeeper Niklas Beyer scheiterte (57.).

SKV Beienheim: Kitler, Esposito, Eiser, Bodea, Döring, Münk, Dogot, Reichardt, Muntean (69. Bindewald), Ochere (69. Walther), Hare.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Malte Sattler (TSV Eintracht Stadtallendorf). - Zuschauer: 120. - Torfolge: 1:0 (15.) Bodea, 1:1 (19.) Kirci, 1:2 (26.) Scheitza.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare