+
Marius Bodea und der TSV Ostheim trennen sich am Freitagabend 1:1-unentschieden vom SV Nieder-Weisel. (Archivfoto: Chuc)

Remis im Butzbacher Derby

  • schließen

(kun/lab/jm). In der Fußball-Kreisoberliga Friedberg haben sich der SV Nieder-Weisel und der TSV Ostheim am Freitagabend im Butzbacher Derby mit einem 1:1-Unentschieden getrennt. Die Partie zwischen dem Spitzenreiter aus Steinfurth und dem SV Bruchenbrücken wurde derweil witterungsbedingt abgesagt. Der Unparteiische hatte den Platz im Rosendorf als unbespielbar erklärt. Auch in der Kreisliga B Friedberg, Gruppe 2, teilten sich der SV Gronau II und der SSV Heilsberg beim 2:2 im Spitzenspiel die Punkte, während der FC Karben II das Verfolgerduell gegen den FC Olympia Fauerbach II mit 1:0 für sich entschied und die Gäste damit in der Tabelle überholte.

Kreisoberliga Friedberg / SV Nieder-Weisel - TSV Ostheim 1:1 (1:0):"Für ein Derby war die Partie sehr unspektakulär und ereignisarm", räumte Nieder-Weisels Pressesprecher David Smasal nach der leistungsgerechten Punkteteilung ein. Manuel Volp hatte die Hausherren vor 100 Zuschauern am Wiesengrund nach einer halben Stunde mit einer starken Einzelleistung in Führung gebracht. Eine Viertelstunde vor dem Ende bestrafte Marius Bodea einen Ballverlust im Nieder-Weiseler Aufbauspiel mit dem Ausgleichstreffer für die Gäste. "Ansonsten waren Torchancen eher Mangelware", konstatierte Smasal.

Kreisliga B Friedberg, Gr. 1 / SV Ober-Mörlen - VfR Butzbach 2:0 (2:0):Ein rutschiger, aufgeweichter Platz - da kommt kein schönes Spiel zustande. Entsprechend rar waren gezielte Pässe am Donnerstagabend. Über 45 Minuten war ganz klar die Heimelf das dominante Team, mit etlichen Chancen, darunter zwei Mal Latte und den Treffern durch Maximilian Sens (19.) und Nico Winkes (31.) zum 2:0. Nach der Pause kam der VfR nach einer Gelb-Roten Karte seinerseits überraschend ins Spiel, weiter als bis vor den Sechzehner jedoch nicht. So stand ein souveräner, aber hart erkämpfter "Dreier" des Tabellenzweiten.

SV Nieder-Weisel II - SV Blau-Weiß Espa 1:1 (1:1):Nach längerer Zeit wieder ein Punkt für Espa gegen schwache Nieder-Weiseler. Besonders die Zweikampfhärte ließen die Gastgeber zu Beginn vermissen, fingen sich nach dem frühen eigenen Treffer durch Björn Lauckhardt (6.) direkt den Ausgleich durch Timothy Guthier (13.). Auch danach schlichtweg nicht die ausreichende Power der Heimelf - Derbycharakter und Körperhärte zogen der SV-Reserve den Zahn, sodass Coach Lauckhardt nach der Partie von einer "gefühlten Niederlage" sprach. - TSV Rödgen - FSV Dorheim 0:3.

Kreisliga B Friedberg, Gr. 2/ VfB Friedberg II - Blau-Gelb Friedberg 4:3, SV Gronau II - SSV Heilsberg 2:2, FC Karben II - FC Olympia Fauerbach II 1:0, SV Assenheim - SC Dortelweil III 4:0.

Regionalliga Südwest / Kickers Offenbach - Bayern Alzenau 0:2 (0:0):Aus den Aufstiegsträumen sind seit gestern Abend Abstiegsängste geworden. Die Offenbacher Kickers verloren nach einer indiskutablen Leistung gegen Bayern Alzenau verdient mit 0:2 und taumeln den Abstiegsplätzen entgegen. Der Aufsteiger aus Unterfranken hatte wenig Mühe gegen konzept- und harmlose Offenbacher, die zu keiner echten Torchance kamen. Der Großteil der 5995 Zuschauer war zunächst fassungslos, pfiff dann die Mannschaft nach dem vierten sieglosen Spiel aus. Beim Gang vor den Block 2 schallte den Spielern "wir haben die Schnauze voll" und "wir sind Kickers und ihr nicht" entgegen. Dieser Verein steckt im Moment nicht nur in einer tiefen Krise, sondern wirkt rat- und hilflos. Aber eines ist allen klar: So kann es nicht weitergehen.

Fassungslosigkeit nach einer schwachen Leistung auch bei den Spielern. "Mir fehlen die Worte", kommentierte Maik Vetter, bester Offenbach Cidre Spieler in einer ganz Schwächen Mannschaft, die dritte Heimniederlage und forderte: "Wir müssen uns mal zusammensetzen und dann muss es vielleicht auch einmal knallen." - / SR: Manuel Bergheim (Laupheim). - Zuschauer: 5995. - Tore: 0:1 Schick (51.), 0:2 Bouthakrit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare