1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

MSG mit Remis

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Hett

Kommentare

Es wurde nichts mit dem angestrebten Sieg für die MSG Florstadt/Gettenau im letzten Saisonspiel der Bezirksoberliga. Beim 26:26 (13:14)-Unentschieden musste sich die Mannschaft von Detlef Ernst die Punkte mit den gastgebenden TuS Vollnkirchen teilen.

Es wurde nichts mit dem angestrebten Sieg für die MSG Florstadt/Gettenau im letzten Saisonspiel der Bezirksoberliga. Beim 26:26 (13:14)-Unentschieden musste sich die Mannschaft von Detlef Ernst die Punkte mit den gastgebenden TuS Vollnkirchen teilen.

Nur zweimal konnte sich ein Team etwas absetzen und sich kurzfristig auf der Siegerstraße fühlen. Beim 12:9 (Lehr/26.) sah es dabei nach einem Gästesieg aus, während Vollnkirchen bei eigener 22:19-Führung (42.) wie der kommende Sieger aussah. Die Freude war auf beiden Seiten nur von kurzer Dauer, da die Kontrahenten jeweils schnell zurückkamen.

Das lag unter anderem auch daran, dass die Torhüter in diesen Phasen Akzente setzen konnten. Für die Gäste fühlte sich das Unentschieden am Ende eher als ein Punktgewinn an als für den TuS. Zum einen war die Ernst-Truppe nur mit einem Minikader von acht Feldspielern angereist, und zum anderen gelang der Ausgleich zum 26:26-Endstand praktisch mit dem Schlusspfiff. Zwei Sekunden vor dem Abpfiff gab es einen Freiwurf. Die MSG stellte einen Block, mit Lukas Peppler dahinter, der nach Anspiel erfolgreich vollstreckte.

In der Abschlusstabelle belegt die MSG den fünften Platz, punktgleich mit dem Vierten. Diese Platzierung ist aufgrund der personellen Turbulenzen, verbunden mit dem langfristigen krankheitsbedingten Ausfall von Trainer Detlef Ernst als positiv zu betrachten. »Tabellarisch haben wir unser Ziel erreicht, auch wenn einige Punkte leichtfertig liegen blieben«, sagt Ernst

TuS Vollnkirchen: Jens Schindowski, Hepp, Moser; Hanika (4), Friedrich, Uhl (4), Emmelius (3), Mollig, Planer (5), Lars Schindowski (7/3), Schmidt (1), Rühl (2), Ohly, Wilhelmi.

Florstadt/Gettenau: Lux, Büttner; Frank (1), Wagner (5), Lehr (7/2), Starck (2), Peppler (4), Stübing (3), Ginter (1), Wenisch (3).

Steno: Schiedsrichter: Becker/Boele (Heuchelheim/Linden). - 3/2. - Strafzeiten: 6 Min. – 2 Min. - Zuschauer: 50.

Auch interessant

Kommentare