Relegationsplatz zwei in Sichtweite

  • schließen

(msw). Am kommenden Samstag (17 Uhr) bestreitet die SG Rodheim die wohl schon vorentscheidende Partie gegen Oberliga-Absteiger SC Niestetal II im Kampf um den Relegationsplatz zwei. Obwohl die Rodheimerinnen nach Aussage von Jeanette Möcks noch "irgendwo landen können", wäre mit einem Sieg das Rennen zugunsten von Rodheim fast schon entschieden.

Der TTC Florstadt kann sich mit einem Sieg bei der TLV Eichenzell (Samstag, 17.30 Uhr) einen großen Schritt zum frühzeitigen Klassenerhalt in der Verbandsliga Mitte der Damen machen.

Da Schlusslicht TTC Florstadt II in der Bezirksoberliga Mitte der Damen zuletzt nur wenig Gegenwehr zeigte, dürfte auch die Partie gegen Verbandsliga-Absteiger Spvgg. Frankenbach (Samstag, 18.30 Uhr) eine ganz schwere Aufgabe werden.

In der Bezirksoberliga Mitte der Herren, Gruppe 2, geht der Abstiegskampf für fast alle heimischen Teams weiter. Dabei steht der TTC Assenheim vor der wichtigen Partie bei der TTG Horbach (Freitag, 20.30 Uhr), während Schlusslicht TTC Echzell zum TTC Höchst/Nidder III (Samstag, 19 Uhr) muss, gegen den es in der Vorrunde den bislang einzigen Saisonsieg gab. Im Kampf um das Saisonziel Platz drei muss der TSV Butzbach gegen den TTC Hain-Gründau (Samstag, 18 Uhr) unbedingt gewinnen. Ein fast aussichtsloses Unterfangen steht dem TTC Dorheim beim Verbandsliga-Absteiger TFC Steinheim (Samstag, 19 Uhr) bevor.

In der Bezirksliga Mitte der Damen, Gruppe 2, kommt es zum Derby zwischen dem TTC Echzell und Aufsteiger Karbener Sportverein (Samstag, 15 Uhr). Allerdings sind die Rollen klar verteilt, da Echzell noch Punkte für den Kampf um Platz zwei holen möchte, während die Karbenerinnen bereits ziemlich abgeschlagen am Tabellenende stehen.

Nach dem direkten Duell müssen Spitzenreiter TSV Ostheim (Freitag, 20.30 Uhr im Lokalderby beim Aufsteiger TSV Butzbach II) und Verfolger TTC Bad Nauheim/Steinfurth (Freitag, 20.15 Uhr gegen Schlusslicht TV Okarben III) nun wieder im Fernduell den Meister unter sich ausmachen. Im Kampf gegen den Abstieg steht die TTG Ober-Mörlen mit der Partie gegen den SV Fun-Ball Dortelweil (Freitag, 20.15 Uhr) vor einer richtungsweisenden Begegnung. Auch der SV Fun-Ball Dortelweil II (Samstag, 19 Uhr beim TV Gedern) und der TTC Bad Nauheim/Steinfurth II (Freitag, 20.30 Uhr beiTTG Büdingen-Lorbach) wollen punkten.

In der Bezirksklasse Mitte der Herren, Gruppe 7, kommt es für den SV Fun-Ball Dortelweil IV mit der Partie beim TTC Florstadt (Freitag, 20 Uhr) zum nächsten "Abstiegs-Derby", in dem die Florstädter nach den letzten Erfolgen aber favorisiert sind. Der wieder auf den letzten Tabellenplatz abgerutschte TTC Assenheim IV wird es gegen den auf Position zwei liegenden TSV Stockheim (Freitag, 20.30 Uhr) nicht einfach haben.

In der Bezirksklasse Mitte der Herren, Gruppe 8, kommt es zum Spitzenspiel der SG Rodheim gegen den Karbener Sportverein (Freitag, 20.30 Uhr). Außerdem müssen die Rodheimer einen Tag später auch noch beim Schlusslicht TV Gedern III (Samstag, 17 Uhr) antreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare