Dieter Müller wird 65

Der Rekordtorschütze feiert Geburtstag

  • schließen

"Eigentlich ist es ein Wunder, dass wir jetzt über mein Leben sprechen, und dass ich 65 Jahre werde." Dieter Müller ist unendlich dankbar, dass er heute Geburtstag feiern kann, denn "ich musste viele Abgründe erleben, hatte schwierige Zeiten."

"Eigentlich ist es ein Wunder, dass wir jetzt über mein Leben sprechen, und dass ich 65 Jahre werde." Dieter Müller ist unendlich dankbar, dass er heute Geburtstag feiern kann, denn "ich musste viele Abgründe erleben, hatte schwierige Zeiten."

Als Fußballer steht er in seiner Karriere auf der Sonnenseite. Für die Offenbacher Kickers spielt er in der Jugendnationalmannschaft, gibt 1973 sein Bundesliga-Debüt. Doch Trainer Gyula Lorant will den 19-Jährigen nicht. Müller wechselt zum 1. FC Köln, wird zweimal Torschützenkönig, Nationalspieler (12 Spiele/neun Tore), WM- und EM-Teilnehmer, Deutscher Meister und gewinnt das Double. Am 17. August 1977 erzielt er den immer noch gültigen Rekord: Sechs Tore beim Kölner 7:2-Sieg gegen Werder Bremen. "Da bin ich schon stolz drauf. Es gab bislang so viele Spiele in der Bundesliga, aber nur einem ist dieses Kunststück gelungen."

Nach acht Jahren verlässt Müller den 1. FC Köln als Rekordtorschütze (231 Tore in 326 Pflichtspielen), wird mit Girondins Bordeaux 1984 und 1985 französischer Meister. Nach 303 Bundesliga-Spielen und 177 Toren kehrt er nach Offenbach zurück, schießt die Kickers wieder in die 2. Liga und beendet 1991 auf dem Bieberer Berg seine Karriere. In Offenbach lässt er sich ein paar Jahre später überreden, als Präsident Verantwortung in ganz schwierigen Zeiten zu übernehmen. Zwölf Jahre blieb er – so lange wie kein anderer in Offenbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare