Fußball-Kreisliga B

0:13 - SV Reichelsheim wird zur Schießbude

Die Spitzengruppe der Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2, hat ihren Job erledigt. Primus FSV Kloppenheim (6:2 gegen den SV Assenheim) und Verfolger SSV Heilsberg (5:1 gegen die SG Ober-Wöllstadt/Ilbenstadt II) haben mal wieder ihre Stärke demonstriert. Der Tabellenzweite Olympia Fauerbach II quartierte unterdessen Eindringling Dortelweil III mit einem knappen 1:0 von ganz oben aus. Im Mittelfeld hält sich der FC Massenheim II (1:0 gegen die SG Bruchenbrücken/Kaichen II) wacker, während mit dem SV Reichelsheim eine Mannschaft zur Schießbude der Liga wird.

SV Nieder-Wöllstadt II - VfB Friedberg II 2:1 (0:0):Regenerative 90 Minuten zumindest für den Kopf gelangen dem SV Nieder-Wöllstadt II, nachdem es zuletzt zwei Mal auf die Mütze gab. Bis es endlich in Richtung dritter Saisonsieg ging, brauchte es jedoch die volle erste Hälfte: Nach 51 Minuten dann der Knotenlöser mit der Führung durch Abdelaziz El Mojahid, welcher diese wenige Augenblicke später auf 2:0 anwachsen ließ. Friedberg kam in der Folge nicht über den 1:2-Anschluss durch Sakaria Alyafic (60.) hinaus und bleibt punktloser Kellerkandidat.

Blau-Gelb Friedberg - VfB Petterweil 6:1 (1:1):Was klare Worte von Trainer Thomas Niewiadomy bewirken können, spürte am Freitagabend die Friedberger Elf: Nach einer verschlafenen ersten Hälfte, in der Domenico Gasbarrone (41.) gerade so den Ausgleich nach dem 1:0 durch Sebastian Neumann (12.) markierte, überrannte der Gastgeber seine Gäste nahezu. Erst sicherte sich Ex-Futsal-Spieler Jonas Venancio (50./63./71.) einen lupenreinen Hattrick, dann legten Marius Brück (88.) und André Löffler (90.) zum 6:1 nach.

FC Massenheim II - SG Bruchenbrücken/Kaichen II 0:1 (0:0):90 Minuten Mittelfeldgeplänkel sorgten in Massenheim dafür, dass ein einziger Treffer die Entscheidung brachte. Jenes wichtige Tor machte Bastian Zubrot (73.) nach einer der wenigen Schläfrigkeiten der Heimabwehr aus fünf Metern klar. In den Schlussminuten prüfte die Massenheimer Elf den zuvor gering beschäftigten Gästekeeper noch einige Male, zu allem Überfluss gab es aber noch einen Platzverweis für Niklas Dillenseger.

SG Ober-Wöllstadt/Ilbenstadt II - SSV Heilsberg 1:5 (0:2):Fokussierte 90 Minuten und ein dreifacher Gino Wirth: Heilsberg macht ernst und zeigte auch am siebten Spieltag, wie man keine Punkte liegen lässt: Nach sechs Minuten treffen lautet die Zauberformel, umgesetzt von Toptorjäger Gino Wirth. Nachdem Bo Lockl (38.) nachgelegt hatte, brachte Benjamin Lukeba (52.) die Gastgeber kurz heran, Heilsberg zog per Doppelschlag in Minute 68 und 73 allerdings weiter davon, ehe Wirth in der Nachspielzeit den 5:1-Deckel drauf machte.

SV Assenheim - FSV Kloppenheim 2:6 (1:3):Wer bringt Kloppenheim als erstes zum Zittern? Diese Frage fand in Assenheim keine Antwort - der FSV siegte souverän, die Offensive zündet. Nach Treffern von Hendrik Wolf (29.) und Miso Milicevic (31.) hielt Dominique Ware (34.) die Assenheimer mit dem 1:2 im Spiel. Kurz vor der Pause allerdings das 3:1 durch Jannis Lüdemann (45. + 3), Florian Back (50./59.) und Milicevic (69.) erhöhten nach Wiederanpfiff. Die Partie war entschieden, der 2:6-Treffer durch Marian Kipphan (81.) nur noch Kosmetik.

SC Dortelweil III - FC Olympia Fauerbach II 0:1 (0:1):"Es war eine verdiente Niederlage, Fauerbach war einfach schlagkräftiger", sagte Dortelweil-Trainer Christian Sambele nach dem Spiel. Im Spitzenspiel wussten die Gäste mit taktischer Cleverness und gutem Abschluss zu beeindrucken. Dortelweil dagegen schwerfällig, nicht zwingend genug und zu selten vor dem Tor. So reichte den Gästen ein über Außen eingeleiteter Treffer durch Oguz Zengin (30.) - und eine defensive zweite Halbzeit, in der sich die Gastgeber an der Viererkette der Fauerbacher festbissen.

SV Reichelsheim - FC Karben II 0:13 (0:6):Wenn der Gästetorhüter im Ganzen Spiel keinen Ballkontakt hat läuft irgendetwas schief. Auf dem Rasenplatz in Reichelsheim sogar so gewaltig, dass Karben-Trainer Benjamin Kötter nach der Partie von "keiner Gegenwehr" der Gegner spricht. Sven Schnierle (3./19.), Marcel Hübner (14.), Henrik Schrader (38.), Jefryn Conto (45.) und Tim Nwungang (45.) ließen bis zur Pause dabei sechs Tore regnen. Lukas Euler (56./Strafstoß), Jefryn Conto (60.), Tim Nwungang (61./63.), Mert Sayan (66.), Manuel Sobick (75./Eigentor) und Sven Schnierle (88.) stockten auf 13:0 auf.

TSV Dorn-Assenheim II - SV Gronau II 0:4 (0:0):Souveräne 90 Minuten in Dorn-Assenheim bescherten der Gronauer Reserve Saisonsieg Nummer fünf. Stürmer Tom Hanf avancierte dabei mal wieder zum Spieler des Spiels, steuerte zwei der vier Treffer bei. Richtig in Fahrt kam die Elf dabei erst nach der Pause, als Sam Roth (46.) und Hanf (51./Strafstoß) das Team schnell wegziehen ließen. In der Endphase das gleiche Spiel: wieder Roth (73.), wieder Hanf (87.), der Sieg war gebongt - und Gronau mit einer weiteren Woche im Reigen der Topteams ausgestattet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare