+
Runningback Cushan Davis auf dem Weg zum Touchdown für den Landesliga-Nachwuchs der Wetterau Bulls.

Quarterback Holz überragt

(pm). Dank einer starken Mannschaftsleistung und eines überragenden Quarterbacks Joshua Holz haben die U 19-Footballer der Wetterau Bulls bei den Neuwied Rockland Raiders mit 32:20 (6:6/6:0/14:0/6:14) gewonnen und den zweiten Sieg im zweiten Landesliga-Spiel eingefahren. Punktgleich mit den Kassel Titans stehen die Bulls an der Tabellenspitze der Landesliga.

Die Bulls-Offensive begann stark. Runningback Benjamin Heerz trug den Ball über 20 Yards in eine aussichtsreiche Feldposition. Cushan Davis vollendete das Play mit einem Run über 35 Yards zur 6:0-Führung für die Bulls, die aber zwei Ballwechsel später den Ausgleich kassierten. Im zweiten Viertel gelang es Holz, mit einem Run über 15 Yards in die Endzone zu kommen. Die Führung ließen sich die Wetterauer in der zweiten Halbzeit nicht mehr nehmen.

Raven Oberwallner, Linebacker der Bulls, entriss dem Runningback der Neuwieder den Ball und trug diesen über 35 Yards in die Endzone zum 18:6. Holz erhöhte bei der anschließenden Two-Point-Conversion auf 20:6. Allerdings verloren die Bulls im Laufe des dritten Viertels einige Schlüsselspieler, sodass Runningback Heerz als Cornerback aushalf. Kurze Zeit später zeigte sich, dass diese Entscheidung goldrichtig war. Er fing einen Ball des Neuwieder Quarterbacks ab und trug diesen 40 Yards Richtung Endzone der Raiders. Damit bereitete er den anschließenden Touchdown von Holz vor, der den Ball weitere 28 Yards bis in die Endzone der Raiders zur 26:6-Führung trug.

Im vierten Viertel kam Neuwied zwar noch mal auf und verkürzte mit einem Touchdown, doch Holz streute mit einem 65-Yards-Run den alten Abstand wieder her. Der dritte Touchdown der Raiders war nur noch Ergebniskosmetik. Für die Bulls U19 geht es am Sonntag nach Bürstadt zu den bislang sieglosen Redskins (11 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare