Badminton

Punktloses Wochenende

  • schließen

Trotz großen Kampfes ging das Team des SV Fun-Ball Dortelweil in der Badminton-Bundesliga am vergangenen Wochenende leer aus. Am Samstag mussten sich die Dortelweiler vor toller heimischer Kulisse mit 2:5 dem TSV 1906 Freystadt geschlagen geben. Am Sonntag unterlagen die Hessen in Köln dem TV Refrath mit 1:6.

Trotz großen Kampfes ging das Team des SV Fun-Ball Dortelweil in der Badminton-Bundesliga am vergangenen Wochenende leer aus. Am Samstag mussten sich die Dortelweiler vor toller heimischer Kulisse mit 2:5 dem TSV 1906 Freystadt geschlagen geben. Am Sonntag unterlagen die Hessen in Köln dem TV Refrath mit 1:6.

Die Partie gegen Freystadt begann mit einer Drei-Satz-Niederlage des Herrendoppels Andreas Heinz/Daniel Benz gegen Oliver Roth/Florian Waffler (8:11, 11:13, 11:13). Bei den Damen mussten die Dortelweiler auf die malayische Spielerin Rui Chen Yap verzichten. So kam es zur Doppel-Premiere von Annika Horbach und Emilie Juul Möller, die gegen die englische und estnische Nationalspielerinnen Jenny Moore/Kristin Kuuba mit 5:11,4:11,5:11 den Kürzeren zogen. Auch Peter Lang und Daniel Nikolov scheiterten in vier Sätzen gegen den Indonesier Fikri Ihsandi Hadmadi und Max Flynn aus England (10:12, 9:11, 12:10, 6:11).

Im Einzel kassierte Möller gegen Kuuba eine deftige Packung (1:11, 3:11, 3:11), Vladimir Malkov holte parallel mit einem Vier-Satz-Sieg (12:14, 11:4, 11:2, 11:5) gegen Hadmadi den ersten Dortelweiler Punkt, Nikolov zog mit einem 11:9, 11:7, 11:2 gegen Hannes Gerberich nach. Im Mixed unterlagen Malkov/Horbach dem bayerischen Duo aber in vier Sätzen (5:11, 11:7, 7:11, 9:11) zum 2:5-Endstand.

Am Tag darauf in Köln gewann nur Nikolov sein Einzel gegen den irischen Nationalspieler Joshua Magee mit 11:9, 11:5, 11:7. Die Doppel Benz/Nikolov, Horbach/Möller (8:11, 6:11, 7:11), Heinz/Malkov (4:11, 11:13, 14:15) und Lang/Möller (8:11, 7:11, 8:11) verloren allesamt. Auch die weiteren Einzel von Malkov gegen Nhat Ngyuen, irische Nummer eins, und Horbach gegen Magee brachten keine Punkte für Dortelweil. Nach dem punktlosen Wochenende liegt Dortelweil am Tabellenende auf dem geteilten neunten Rang und müsste in die Play-Down-Spiele.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare