Landessportbund

Pétanque offiziell aufgenommen

  • vonRedaktion
    schließen

(red). Der organisierte Sport in Hessen bekommt Zuwachs: Mit großer Mehrheit haben die Mitglieder des Hauptausschusses, zweithöchstes Entscheidungsgremium des Landessportbundes Hessen (lsb h), der Aufnahme des Hessischen Pétanque-Verbandes zugestimmt. Der Verband, über den mehr als 2000 Pétanque- und Boule-Spieler vertreten werden, ist damit der 60. Sportfachverband im lsb h.

Landessportbund-Präsident Dr. Rolf Müller zeigte sich über die Zwangspause durch Corona besorgt: "Spätestens seit dem erneuten Lockdown fürchtet mancher Verein um seine Existenz." Der lsb h stehe im Austausch mit der Politik. "Neben der Existenzsicherung durch Förderprogramme spielt dabei auch die Auszahlung der zweiten Tranche der Lotto-Mittel eine Rolle", so Müller. Warum, das machte Helmut Meister, Vizepräsident Finanzmanagement, deutlich: "Obwohl wir Ausgaben gekürzt, Dienstleistungen Dritter eingeschränkt und Kurzarbeitergeld beantragt haben, wird sich 2020 eine Unterdeckung von rund 1,5 Millionen Euro ergeben." Defizite entstanden insbesondere bei den Sportschulen, die zeitweise schließen mussten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare