Eisstockschießen

Positive Eis-Bilanz

  • schließen

Die Eisstocksportler des EC Eishoppers Bad Nauheim haben ihre Wintersaison nach sieben Monaten abgeschlossen. An 30 Wettbewerben (unter anderem auch in Luxemburg) haben die Wetterauer teilgenommen. Von Selb bis Freiburg und von Regen bis Duisburg, quer durch die Republik, führte der Turnierkalender. Bei den Herren haben Rainer Pfeffer (25), Werner Reiter (16) und Herbert Neumaier (14) die meisten Turnierteilnahmen zu verzeichnen, bei den Damen waren es Daniela Müller (26), Verena Reiter (13), Inge Müller und Heike Meinhardt (je 11).

Die Eisstocksportler des EC Eishoppers Bad Nauheim haben ihre Wintersaison nach sieben Monaten abgeschlossen. An 30 Wettbewerben (unter anderem auch in Luxemburg) haben die Wetterauer teilgenommen. Von Selb bis Freiburg und von Regen bis Duisburg, quer durch die Republik, führte der Turnierkalender. Bei den Herren haben Rainer Pfeffer (25), Werner Reiter (16) und Herbert Neumaier (14) die meisten Turnierteilnahmen zu verzeichnen, bei den Damen waren es Daniela Müller (26), Verena Reiter (13), Inge Müller und Heike Meinhardt (je 11).

Die besten Ergebnisse erzielten Rainer Pfeffer sowie die Ü50-Damen, die jeweils Zweite bei den Hessenmeisterschaften wurden und sich für die deutschen Titelkämpfe qualifizierten. Die Ü50-Damen freuten sich hier über Rang sechs.

Die Eishoppers waren zudem mit zwei Herren- und einer Damenmoarschaft in der Bundesliga West vertreten. Ein Herrenteam hatte den Abstieg zu akzeptieren. Ende Oktober besteht die Möglichkeit, beim Wettkampf der hessischen Oberliga den direkten Wiederaufstieg zu schaffen. "Mit zwei Turniersiegen, sieben zweiten, fünf dritten und sechs vierten Plätzen sowie weiteren guten Ergebnissen zählen wir mit Frankfurt und Wetzlar zu den führenden Klubs in Hessen", zieht der Eishoppers-Vorsitzende Rainer Pfeffer eine positive Bilanz.

Nach Ostern (immer dienstags ab 18.30 Uhr) wird der Trainingsbetrieb auf den Stocksportbahnen auf dem Sportgelände in Rödgen fortgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare