Fußball

Pokal-Knaller wohl ohne Rinderknecht

  • schließen

(ms). Am Sonntag (13.30 Uhr) bestreitet Fußball-Regionalligist FC Gießen sein letztes Pflichtspiel des Jahres, wenn man im Viertelfinale des Hessenpokals auf Liga-Kontrahent Kickers Offenbach trifft. Allerdings muss Trainer Daniyel Cimen eventuell auf eine wichtige Stammkraft verzichten, denn für Nico Rinderknecht könnte das Fußballjahr 2019 gelaufen sein. Der Mittelfeldspieler hat einen Kapselriss im Knöchel erlitten. Die Verletzung hat aber auch eine gute Seite, denn der zuvor vermutete Außenbandriss hat sich nicht bestätigt. Zugezogen hat sich der 22-Jährige die Verletzung am vergangenen Samstag im letzten Ligaspiel vor der Winterpause gegen den FK Pirmasens (Endstand: 1:1), da war für den Gießener nach 26 Minuten Schluss.

"Das wird sehr, sehr eng für ihn", sagt FC-Trainer Daniyel Cimen mit Blick auf den Pokal-Knaller gegen die Kickers aus Offenbach. "Momentan ist der Knöchel noch geschwollen, sollte aber die Schwellung in den nächsten Tagen abklingen, dann könnte es vielleicht gehen. Das Gute ist aber trotz der Verletzung, dass nichts gerissen ist, sodass er uns relativ zeitnah wieder zur Verfügung steht", führt der Trainer weiter aus.

Beim Ligakonkurrenten TSV Steinbach Haiger hat derweil Sascha Wenninger seinen Vertrag vorzeitig verlängert. Der Stürmer, der sich aktuell im Aufbautraining nach einem Kreuzbandriss befindet, hat einen Anschlussvertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare