+
Isabel Mixa und der SC Dortelweil strecken sich in der ersten Runde des Hessenpokals zwar, doch am Ende steht eine 1:4-Niederlage gegen Rüsselsheim. Foto: Jaux

Pokal-Aus kommt in Runde eins

  • schließen

(kun). Pokal-Aus für den SC Dortelweil: In der ersten Runde des Frauenfußball-Hessenpokals mussten sich die Dortelweilerinnen dem klassenhöheren SC Opel 06 Rüsselsheim am Sonntagabend vor heimischer Kulisse mit 1:4 geschlagen geben. In der Gruppenliga Frankfurt erreichten die Frauen des SVP Fauerbach zum Jahresabschluss einen Achtungserfolg: Beim Gastspiel bei Tabellenführer Niederursel kam die Elf von Trainer Andreas Kattenberg zu einem torlosen Remis. Nach der nun anstehenden knapp viermonatigen Winterpause benötigen die Fauerbacherinnen allerdings Siege, um die Abstiegsplätze zu verlassen.

Hessenpokal, 1. Runde/ SC Dortelweil - SC Opel 06 Rüsselsheim 1:4 (1:2): Den besseren Start in die Partie erwischten die Gastgeberinnen, die den Favoriten aus Rüsselsheim in der Anfangsviertelstunde früh störten, nicht zur Entfaltung kommen ließen und durch Paula Gies (8.) und Lilly Wägner (12.) auch durchaus gute Torchancen zu verzeichnen hatten. Durch einen Doppelpack von Vanessa Kempf ging der Hessenligist aus Rüsselsheim in der Folge allerdings mit zwei Toren in Führung (26./40.). "In diesen Situationen hat man die individuelle Klasse der Gäste gesehen", musste SCD-Coach Richard Pohlner anerkennen. Kurz vor der Pause verkürzte Sandra Reisinger nach feiner Vorarbeit von Lilly Reichardt für die Gastgeberinnen und weckte damit noch einmal die Hoffnung auf eine Pokalüberraschung im Dortelweiler Lager. Durch einen Doppelschlag binnen 60 Sekunden von Lorena Bernadie (55.) und Vanessa Kempf (56.) wurde diese von den Gästen jedoch bereits zu Beginn des zweiten Durchgangs im Keim erstickt. Die Dortelweilerinnen kamen in der Schlussviertelstunde lediglich zu einem Lattenschuss von Reisinger (76.).

Gruppenliga Frankfurt/ SV Niederursel - SVP Fauerbach 0:0: "Gegen den Tabellenführer hat meine Mannschaft wie im Vorfeld angekündigt von der ersten Minute an noch einmal alles in die Waagschale geworfen und konnte nach einer 90-minütigen Abwehrschlacht einen hochverdienten Punktgewinn feiern. Auch Niederursels Top-Stürmerin Evangelia Vlasidou hatte unsere Abwehr über die gesamte Spieldauer im Griff", zeigte sich SVP-Coach Andreas Kattenberg nach der Partie rundum zufrieden mit dem Auftritt seiner Elf. Nach einer halben Stunde konnte Fauerbachs Torhüterin Jana Dombach zudem einen Strafstoß von Vlasidou parieren. "Somit war das Gastspiel in Niederursel aus unserer Sicht ein absolut versöhnlicher Jahresabschluss", konstatierte Kattenberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare