Auf Podestplätzen

  • vonred Redaktion
    schließen

(jn). Die Leichtathleten der LG Ovag Friedberg-Fauerbach waren kürzlich auf einigen Wettkämpfen, teilweise sogar international besetzt, am Start.

Sprinter Steven Müller zum Beispiel testete seine Form beim Einladungsmeeting in Luzern. Der WM-Teilnehmer von Doha landete über 200 Meter als bester Deutscher auf Rang drei. Seine Zeit: 21,03 Sekunden. "Leider knapp über 21 Sekunden", bilanziert Müller. "Der Lauf an sich war ok, aber ich merke immer noch, dass ich durch die zwei 400-Meter-Läufe, die ich bei den Wettkämpfen in der Vorwoche absolviert habe, müde bin und schwere Beine habe." Sobald die Müdigkeit verflogen ist, kannen man vom Sprintstar der LG Ovag dann auch wieder Zeiten deutlich unter der 21-Sekunden-Marke erwarten.

In der Zwischenzeit ging Teamkollege Lars Hieronymi in Wetzlar an den Start. Die erste Runde über 100 Meter beendete er in 10,9 Sekunden. Einen Tick schneller wurde es im zweiten Lauf: 10,85 Sekunden - Rang sechs. Über die doppelte Strecke finishte Hieronymi in 21,81 Sekunden.

Beim Stabhochsprung-Meeting in Wehrheim überquerte Tom Bange 4,61 Meter. Der LG-Athlet wurde damit Zweiter .

In Bad Soden fand ein Sommersportfest statt. Hier gewann Anna Hülsmann bei den Frauen die 400 Meter in 60,27 Sekunden. Über 100 Meter wurde sie Dritte (12,84 sec.), dicht gefolgt von Teamkollegin Dana Prada, die in 12,95 Sekunden als Vierte ins Ziel kam. Über 200 Meter sprintete Prada 26,79 Sekunden. Bei den Männern wurde Dirk Leiacker Zehnter über 100 Meter in 12,28 Sekunden. Die doppelte Distanz legte er in 24,85 Sekunden hin. Knapp vor ihm landete hier Robin Flach in 24,65 Sekunden als Achter. Rainer Ringel finishte in 27,86 Sekunden, Rupert Klopsch in 28,59 Sekunden.

Beim ersten Werfertag des Jahres 2020 in Niederselters konnte Wurftalent Benedict Michel sein Können wieder unter Beweis stellen. Im Diskuswurf der männlichen Jugend U18 legte er einen Wurf auf 44,93 Meter hin und musste sich damit nur seinem älteren Kontrahenten Marius Karges (Frankfurt) geschlagen geben. Damit blieb Michel nur einen knappen Meter unter seiner erst vor zwei Wochen aufgestellten Bestleistung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare