Plaue zieht Petterweil den Zahn

  • schließen

(mcs). Im letzten Spiel des Jahres ist es dann doch passiert. Der TV Petterweil hat in der Handball-Landesliga der Männer die erste Niederlage der Spielzeit kassiert. Bei der U23 des TV Hüttenberg hat der bis dato punktverlustfreie Tabellenführer mit 27:29 (13:12) verloren. Zudem verbuchte der Oberliga-Absteiger aus Hüttenberg damit wichtige Punkte und verbesserte sich auf Tabellenplatz neun.

"Wir sind natürlich überwältigt, denn damit hätte ja wirklich keiner gerechnet. Es war ein Spiel, dass wir nicht gewinnen mussten, aber gewinnen wollten, und das hat man den Jungs von Beginn an angemerkt. Wir haben in der Abwehr ganz toll gefightet, Dominik Plaue im Tor hat zudem überragend gehalten", sagte TVH-Coach Dirk Happel. "Wir haben in der Abwehr keinen Zugriff bekommen und uns zu sehr mit den Pfiffen der Schiedsrichter beschäftigt. Den Unterschied hat allerdings Plaue gemacht", sagte Peschke, der aber auch klarstellte, dass "uns die Niederlage nicht umwirft. Irgendwann musste es passieren."

Zu Beginn lagen die Gäste aus Südhessen zwar zunächst in Führung (7:5, 17., 11:9, 25.), der TVH ließ sich aber nie abschütteln und war auch zu Pause absolut in Schlagdistanz (12:13). Und mit jeder weiteren Minute, welche die Gastgeber das Spiel offen gestalten konnten, wuchs der Glaube an die Sensation.

Zweitliga-Leihgabe überragt

Weil die Hüttenberger zudem nach dem 20:20 (42.) in der Defensive nochmal eine Schippe drauflegten und "Zweitliga-Anleihe" Plaue sein Tor in dieser Phase förmlich vernagelte, zogen die Hausherren vor 250 Zuschauern, von denen rund 100 den TVP begleitet hatten, auf 26:21 davon. Da sich der beste Petterweiler Akteur Jonas Koffler (elf Tore) zudem seine dritte Zeitstrafe einhandelte und in der Schlussphase nicht mehr mitwirken konnte, schaukelte der TVH den Vorsprung über die Zeit. Erst nach dem bereits entscheidenden 29:24 durch Lukas Kassabaum kamen die Gäste in den letzten drei Minuten nochmal heran, in Gefahr geriet der Hüttenberger Überraschungscoup aber nicht mehr.

Hüttenberg: Plaue, Theiß - Friedl (6/5), Kassabaum (1), Knorz (1), Lins (6), Martin, Uth (1), Schepp, Dahlhaus (2), Kiethe (1), Roth (7), Rüpprich, Löhrke (4).

Petterweil: Ahlborn, Bouali - Wagner (4), Trouvain (1), Kusan (2), Koch (1), Witzke, Felix Koffler (1/1), Jonas Koffler (11/1), Lange, Hitzel, Wassberg (7), Schneiker.

Schiedsrichter: Kobert/Langmann (Melsungen). - Zuschauer: 250. - Zeitstrafen: fünf (Uth zwei, Friedl, Lins, Kiethe) - sieben (Jonas Koffler drei, Trouvain, Kusan, Koch, Felix Koffler). - Rote Karte: Jonas Koffler (55., dritte Zeitstrafe). - Siebenmeter: 6/5 - 4/2.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare