_037B4423-709E-47BD-865E_4c
+
Beim Damen-Benefizturnier des GC Bad Nauheim kommen 3500 Euro zusammen. Von dem Geld soll der Förderverein Hospiz Wetterau profitieren.

Platz eins für Schnoor/Vilela

  • VonKnut-Werner Cherubim
    schließen

(ch). Die Damen im Bad Nauheimer Golfclub zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass sie im Laufe des Wettspieljahres auch daran denken, für förderungswürdige Projekte oder Initiativen den Schläger zu schwingen. So auch jetzt, als es darum ging, dem Förderverein Hospiz Wetterau besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Beim jüngsten Benefizturnier kamen rund 3500 Euro zusammen.

Den Sieg im Zweier-Scramble sicherten sich Heike Schnoor/Viola Vilela mit 54 Punkten vor Gertrud Schubert/Ursula Pass (53) und Heidi Dörnfeld/Gabriele Lich-Wissig (53). In der Kategorie »Nearest to the Hole« lagen am Ende Sussan Menken/Eva Bertels vorne. Die Siegerehrung nahm der Bad Nauheimer Spielführer Sieghard Höhne vor.

Wie sehr der Förderverein die Initiative der Bad Nauheimer Golf-Damen schätzte, zeigte auch die Anwesenheit fast des gesamten Vorstandes: Mit von der Partie waren Marion Osenberg sowie die Stadträtinnen Petra Michel und Katja Bohn-Schulz. Bruni Otto, ebenfalls im Vorstand aktiv, hatte das Benefizturnier angestoßen und organisiert. Sie dankte den Ladies-Captains Conny Krauße und Inge Georg für die Ausrichtung, den beteiligten Golferinnen aus Bad Nauheim, Friedberg, Bad Homburg, Dillenburg, Weilburg und vom Attighof für ihre Spenden- und Spielbereitschaft sowie schließlich auch der Ovag, die 500 Euro beisteuerte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare