Basketball

Pjanic bleibt in Gießen

  • schließen

(dfe). Rackelos-Akteur Alen Pjanic sicherte sich in der Basketball-Bundesliga-Saison 2018/19 besonders in der zweiten Hälfte der Runde wichtige Spielanteile und absolvierte im deutschen Oberhaus 15 Partien. In diesen Begegnungen kam der 22-Jährige im Durchschnitt auf knapp 13 Minuten Einsatzzeit, wobei er fünfmal sogar als Starter fungierte. Nun haben die Mittelhessen mit ihrem Eigengewächs den auslaufenden Vertrag um zwei Spielzeiten verlängert.

"Ich freue mich, auch im nächsten Jahr das Trikot der 46ers zu tragen und kann es kaum erwarten, mit Leidenschaft und Energie in der Osthölle aufzulaufen", ließ Pjanic wissen. Nachdem der Gießener Jungspund in der 2. Bundesliga ProB in der abgelaufenen Saison endgültig zum absoluten Leistungsträger seiner Gießen 46ers Rackelos avanciert war, mehrten sich auch die BBL-Spielminuten unter Cheftrainer Freyer. Mit der Empfehlung von 12,8 Punkten pro Spiel, 5,9 Rebounds pro Partie, 1,4 Blocks pro Begegnung sowie 2,0 Steals pro Spiel in 24 Partien zeigte Pjanic seine Allroundfähigkeiten. Mit seinen engagierten Leistungen verhalf er nicht nur den Rackelos zum Einzug ins Playoff-Viertelfinale, sondern erhaschte vor allem von den Zuschauern einigen Sonderapplaus. Das setzte sich auch im Bundesliga-Team fort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare