Philipp Ratz gewinnt in der "Suppenschüssel"

(mw) Nach fast fünfmonatiger Wettkampfabstinenz hat sich der Deutsche Marathonmeister 2007, Philipp Ratz von der LG ovag Friedberg-Fauerbach, mit einem Sieg beim Crosslauf in Offenbach zurückgemeldet.

Während er über 4000 Meter gewann, wurde er über die doppelte Distanz Dritter. Der schnellste Hesse beim Frankfurt-Marathon im Oktober, Ratz’s Vereinskollege Benedikt Heil, wurde zweimal Vierter.

Am Bieberer Berg hatten die Organisatoren eine 1000-Meter-Runde abgesteckt, die es nicht nur aufgrund der Witterungsverhältnisse mit Schnee und Eis in sich hatte: Die in der Mainstadt bekannte "Suppenschüssel" musste pro Runde einmal durchlaufen werden, im Zick-Zack-Kurs ging es dabei hoch und runter - ein echter Crosslauf mit Hindernissen eben. Über 4000 Meter mit 34 Startern bildeten sich zwei Duos an der Spitze. Philipp Ratz (Altersklasse M35) kämpfte mit Marko Arthöfer (M20) aus Trebur um den Gesamtsieg, dahinter duellierten sich Benedikt Heil und Markus Heidl (Neu-Isenburg/beide M20) um den letzten Podestplatz. Nach mehreren Führungswechseln hatte Ratz im Ziel in 14:25 Minuten drei Sekunden Vorsprung, für "Heile" war dies in 15:09 Minuten der Rückstand auf Rang drei.

Auf der Langstrecke musste Ratz schon zu Beginn die "frischen" Jan Mattis Kuhn (Eschenburg/M20) und Oberhessencup-Sieger Thomas Seibert (Hanau-Rodenbach/ M30) ziehen lassen. In 29:21 Minuten blieb ihm knapp eine Minute hinter dem Sieger Rang drei und der M35-Sieg. Ungefährdet auf Rang vier (2. M20) im Feld der 46 Teilnehmer lief Benedikt Heil in 31:02 Minuten.

Weitere Ergebnisse - 2000 Meter, Schüler C (10/11 Jahre): 3. Niclas Gottschalk (LG Altenstadt) 9:24 Minuten. - 4000 Meter: 8. (4. M20) Michael Wiener (LG ovag Friedberg-Fauerbach) 17:07. - 8000 Meter: 10. (4. M20) Wiener 33:41.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare