1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Petterweils Trainer Ernst: »Nicht überragend, aber gut«

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(kun) Einen Saisonauftakt nach Maß feierten die Landesliga-Handballer des TV Petterweil am Sonntagabend: Vor 300 Zuschauern in der frisch renovierten Sporthalle am Sauerborn bezwang das Team von Trainer Detlef Ernst die TSG Münster II mit 27:21 (12:8). »Auftaktspiele sind nicht immer einfach, deshalb ist die Freude über den Sieg umso größer«, zog der TVP-Übungsleiter ein rundum positives Fazit.

Bereits vor der Saisonouvertüre seines Teams hatte Ernst die Wichtigkeit eines gelungenen Saisonstarts hervorgehoben. Dementsprechend engagiert gingen seine Schützlinge zu Werke. Nachdem die Gäste aus dem Kelkheimer Ortsteil nach zehn Minuten den letztmaligen Ausgleichstreffer zum 4:4 bejubelt hatten, setzten sich die Gelb-Schwarzen mit einem Fünf-Tore-Lauf auf 9:4 (15.) ab. Bis zum 12:6 (25.) hatte man den Vorsprung um einen weiteren Treffer ausgebaut, musste dann jedoch unmittelbar vor der Halbzeitpause zwei unglückliche Gegentore einstecken.

»Wir haben sicherlich nicht immer überragend gespielt, gegen eine Gästemannschaft auf Augenhöhe aber insgesamt dennoch eine gute Partie abgeliefert«, konstatierte Ernst. »Besonders unsere Defensive hat die Vorgaben gut umgesetzt und mit Helmut Michalke einen gewohnt souveränen Rückhalt zwischen den Pfosten gehabt.« Nachdem die Gäste die TVP-Pausenführung nach dem Seitenwechsel auf drei Tore verkürzt hatten (14:11/35.), zogen die Hausherren das Tempo an und setzten sich binnen fünf Minuten erneut mit sechs Treffern ab (18:12). Beim 23:14 in der 50. Minute durfte man gar einen Neun-Tore-Vorsprung bejubeln – die Entscheidung.

TV Petterweil: Michalke, Wolf; Trinczek (4/1), Alexander Koch (3), Scherrer (1), Kunkel (5), Thorsten Koch (2), Peschke (4/1), Robus, Koffler (3), Schneider (2), Rautschka (2), Lange (1).

TSG Münster II: Kunz, Sieber; Drews, Möller (1), Viehl, Roos (6/3), Wyrwich (6), Will (1), Mollath, Schuler (1), Jakobi (2), Ritzinger (2), Schuster (2).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Bley/Pötsch (Linden). – Zeitstrafen: 16:6 Minuten. – Siebenmeter: 5/2:4/3. – Zuschauer: 300.

***

Samstag: Idstein – Hochheim/Wicker (17 Uhr), Ober-Eschbach – Petterweil (19.30 Uhr). – Sonntag: Lang-Göns – Goldstein, Eddersheim – Kastel (beide 17 Uhr), Linden – Dutenhofen/M. II, Münster II – Oberursel, Anspach/Usingen – TV Hüttenberg II (alle 18 Uhr).

Auch interessant

Kommentare