Personell gebeutelt

  • VonRedaktion
    schließen

(pm). Der SSC Bad Vilbel musste sich am Samstag in der 3. Volleyball-Liga der Frauen mit 0:3 (19:25, 16:25, 23:25) dem SV Sinsheim geschlagen geben. Dabei hatten die Wetterauerinnen mit Personalproblemen zu kämpfen. Neben dem im Urlaub weilenden Trainer Christoph Haase fehlte Zuspielerin Julia Elbert krankheitsbedingt, zudem musste auch Julia Nitz kurzfristig passen.

Somit standen Co-Trainer Götz Steinfeld nur neun Spielerinnen zur Verfügung.

Sinsheim erarbeitete sich schnell eine 9:6-Führung. Die »Tulpen« kämpften sich Punkt für Punkt heran (17:18). Eine Reihe von Eigenfehlern - gepaart mit starken Aufschlägen des Gegners - führte zum Satzgewinn für den Gast. Im zweiten Durchgang startete Jeannette Pfeiffer für Lisa Stock auf der Außenposition. Die »Tulpen« lagen schnell mit 1:7 hinten. Dann kam Kapitänin Anna Laschewski zum Aufschlag und erzielte ein Ass nach dem anderen (9:10). Die Aufholjagd wurde aber nicht belohnt.

Nach einem 3:7 hieß es im dritten Satz zwischenzeitlich 20:20. In der Crunchtime war es aber der Gegner, der stärkere Nerven bewies. Somit gab’s keine Punkte für Vilbel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare