Karate

Perfekte Ausbeute zum Jahresabschluss

  • schließen

(pm). Als eines der letzten Karateturniere im Kalenderjahr wird Mitte Dezember der international ausgeschriebene Odenwaldcup ausgetragen. Dieses Jahr traten insgesamt 365 Sportlerinnen und Sportler aus Deutschland, Indien, Iran und Pakistan in 87 Kategorien zum Wettstreit an - darunter auch gleich drei Karateka vom Shotokan Karate Altenstadt, die sich unter den Augen ihrer Trainer und Betreuer Angelika Sander und Wolfgang Krämer in den internationalen Wettstreit begaben und am Ende allesamt mit einem Podestplatz belohnt wurden.

Für die neunjährige Tia Schwäblein war es das erste Turnier in ihrer Laufbahn als Karateka. In der Gruppe "Kata Kinder 9. und 8. Kyu" traten insgesamt zwölf Teilnehmerinnen an. Schwäblein unterlag bereits in der ersten Runde der Vizemeisterin dieser Gruppe und musste somit in die Trostrunde. Dort besiegte sie mit den Katas "Heian Shodan" und "Heian Nidan" in allen drei Wettkämpfen ihre Gegnerinnen und errang am Ende noch einen starken dritten Platz.

Ähnlich erging es Benjamin Miche, der in der Gruppe "Kata Schüler 7. und 6. Kyu" auf fünf weitere Konkurrenten traf. Hier standen die Katas "Heian Shodan" bis "Heian Godan" auf dem Programm. Auch er unterlag bereits in der ersten Runde dem späteren Sieger. Die darauf folgenden Wettkämpfe in der Trostrunde konnte er allerdings allesamt für sich entscheiden und sicherte sich somit ebenfalls den dritten Platz.

Als dritter Teilnehmer aus Altenstadt trat Johannes Kretschmer in der Kategorie "Kata Schüler ab 3. Kyu" an. In dieser elfköpfigen Wettkampfgruppe gab es keine Beschränkungen bei der Auswahl der Kata. Kretschmer arbeitete sich unangefochten von Runde zu Runde mit den Katas "Gojushiho Sho", "Kanku Sho", "Kanku Dai" und "Sochin" zielsicher auf den ersten Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare