Kickboxen

Perfekte Ausbeute für Friedberg/Dorn-Assenheim

  • schließen

Vier Goldmedaillen und zwei Einladungen zum Bundeskadertraining nach Berlin lautete die Ausbeute des KSV Friedberg/Dorn-Assenheim bei den internationalen deutschen Meisterschaften, dem größten Kickboxturnier der World Association of Kickboxing Organizations (WAKO) Deutschland, in München.

Vier Goldmedaillen und zwei Einladungen zum Bundeskadertraining nach Berlin lautete die Ausbeute des KSV Friedberg/Dorn-Assenheim bei den internationalen deutschen Meisterschaften, dem größten Kickboxturnier der World Association of Kickboxing Organizations (WAKO) Deutschland, in München.

Lea Best, 16 Jahre alt aus Bruchenbrücken, nahm in zwei Disziplinen teil. Im Point-Fighting Junioren konnte sie diesmal nicht überzeugen und musste sich mit dem fünften Platz begnügen. Ganz anders lief es in ihrer Paradedisziplin, den Formen: Souverän sicherte sie sich in den Kreativformen den ersten Platz und somit den Siegerpokal. Kreativform ist ein Kampf gegen imaginäre Gegner, in welchem der Kämpfer Techniken, die aus asiatischen Kampfsportarten stammen und die frei miteinander kombiniert werden, ohne Musik präsentiert.

Die zehnjährige Ebru Sezer aus Friedberg startete ebenfalls in dieser neuen Kategorie und gewann die Konkurrenz der Jugend B. Den beiden Formenläuferinnen wurde anschließend vom Bundestrainer die Einladung zum Bundeskaderlehrgang in Berlin überreicht. Während Sezer zum ersten Mal mit dieser Auszeichnung belohnt worden ist, ist Lea bereits fest im Bundeskader und war bereits 2018 als Mitglied der Nationalmannschaft bei den Weltmeisterschaften in Italien.

In der Newcomerklasse gingen mit Luca Richter und Andre Ternovoj gleich zwei Friedberger Talente im Point-Fighting an den Start: Richter überzeugte in der Klasse bis 165 Zentimeter Körpergröße, gewann alle Kämpfe gegen seine Gegner und stand schließlich ganz oben auf dem Siegertreppchen. Das vierte Gold für den KSV erkämpfte sich unter den Augen der Trainer Armando Regner und Helga Regner der 15-jährige Bad Nauheimer Andre Ternovoj in der Klasse über 175 Zentimeter.

Der KSV Friedberg/Dorn-Assenheim richtet am Sonntag die Bezirksmeisterschaft Süd in der Sporthalle der Henry-Benrath-Schule aus. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare