Patriots feiern fünften Sieg in Folge

  • VonRedaktion
    schließen

(pm). Die Rhein-Main Patriots konnten am vergangenen Samstag in der 2. Skaterhockey-Bundesliga Süd drei Punkte einfahren. Durch einen 9:4-Sieg gegen die Freiburg Beasts bauten die Niddataler ihre Siegesserie aus. Es war der fünfte Erfolg nacheinander.

Im ersten Drittel waren die Gastgeber weitgehend spielbestimmend, auch wenn die Breisgauer das eine oder andere Mal gefährlich vor das Patriots-Tor kamen. Dies blieb jedoch ohne Erfolg, auf der Gegenseite hingegen waren die Assenheimer viermal erfolgreich. Nach nicht ganz vier Minuten gingen sie durch Marcel Patejdl in Führung, knapp fünf Minuten später erhöhte Marc Langer auf 2:0. In die Torschützenliste reihte sich noch Thibaut Lambert ein, ebenso ein zweites Mal Patejdl. Im mittleren Spielabschnitt wussten die Patriots die Führung zu verwalten, konnten allerdings auch einen Gang hochschalten wenn nötig. Der Gästetreffer zum 1:4 war keine Gefahr für die Assenheimer. David Lademann glänzte im zweiten Drittel mit drei Toren in Folge. So hieß es zum zweiten Seitenwechsel 7:1. In den letzten 20 Minuten wurde das Spiel phasenweise hektisch. Marc Langer und Stefan Heinrich erzielten weitere Tore, während Freiburg mit drei Treffern zum 4:9 verkürzte.

»Wir freuen uns auf das große Endspiel um Platz eins«, sagte Patriots-Coach Patric Pfannmüller. Das letzte Rundenspiel gegen Verfolger IHC Atting steigt am Samstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare