1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Otto Weber trifft in beiden Stadener Teams

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mit sieben KOL-Treffern und zwei A-Liga-Toren (13,1 Punkte) war der Stadener Otto Weber nicht zu schlagen und sicherte sich vor Dortelweils Ausnahme-Stürmer Robin Dobios (12,6 Punkte) den »Goldenen Torjäger« der November/Dezember-Wertung.

Kein einziger zahlender Zuschauer und deshalb null Einnahmen, aber 83 Euro an Schiedsrichterkosten, die nach einem Fußballspiel, das diesen Namen dank Orkan-Tief »Xaver« nie und nimmer verdient hatte und eigentlich gar nicht erst hätte angepfiffen werden dürfen, bezahlt werden mussten: Das am vergangenen Donnerstag trotz chaotischen Wetters über die Bühne gegangene Kreispokal-Viertelfinalduell SV Nieder-Wöllstadt – SC Dortelweil wird den beteiligten Protagonisten gewiss in keiner guten Erinnerung bleiben.

Auch Advan Cakiqi, beim 1:0-Sieg der Elf von Dortelweils Coach Markus Beierle der Schütze des einzigen Treffers, konnte sich nicht so recht freuen. Seinem alles entscheidenden Tor ging nämlich ein Abschlag mit Bumerang-Effekt von Nieder-Wöllstadts Keeper Leon Klüß voraus. Stürmischer Wind von vorne hatte die Flugbahn des Balles derart umfunktioniert, dass man nach Ansicht von SVN-Pressesprecher Walter Nebel glatt von einer Steilvorlage für Torschütze Cakiqi sprechen durfte. Werbung für (Kreispokal)-Fußball sieht sicher anders aus.

Zufrieden zurücklehnen und auf die eigene Schulter klopfen kann sich hingegen der Verbandsspielausschuss. Dessen Vorgabe, alle Kreispokal-Viertelfinalpartien noch 2013 auszutragen, ist erfüllt worden. Da wäre es nur logisch, wenn das Verbandsgremium jene 83 Euro Aufwandsentschädigung für das in Nieder-Wöllstadt pfeifende Schiedsrichtergespann aus der eigenen Portokasse berappen würde. Und zwar trotz der Tatsache, dass die Klubs aus Nieder-Wöllstadt und Dortelweil möglicherweise auch nicht frei von Schuld sind. Mit etwas gutem Willen hätten sich nämlich, sollte man eigentlich annehmen, beide Gruppenliga-Vereine auf einen früheren Pokaltermin einigen können. Der stürmische »Xaver« und fehlende Eintrittsgelder zwecks Begleichung der Schiedsrichter-Kosten wären in diesem Fall garantiert kein Thema gewesen.

***

Nur gut, dass beim »Wetterauer Torjäger-Cup« dubiose Volltreffer der Marke »Vom Winde verweht« nicht zur Entscheidungsfindung herhalten müssen. Jedenfalls lief im Falle von Otto Weber, Stürmer des aktuellen Kreisoberliga-Zweiten SV Teutonia Staden, alles in geordneten Bahnen: Mit sieben KOL-Treffern und zwei A-Liga-Toren (13,1 Punkte) war der SVS-Goalgetter im Rahmen des ligaübergreifenden Wettbewerbs nicht zu schlagen und sicherte sich vor Dortelweils Ausnahme-Stürmer Robin Dobios (12,6 Punkte) den »Goldenen Torjäger« der November/Dezember-Wertung.

Die Top-Torjäger im November/Dezember

13,1 Punkte: Otto Weber (SV Staden/KOL und A-Liga) – 7 Tore (Faktor 1,5) + 2 Tore (Faktor 1,3).

12,6 Punkte: Robin Dobios (SC Dortelweil/Gruppenliga) – 7 Tore (Faktor 1,8).

11,0 Punkte: Sezgin Karpuz (FC Ober-Rosbach/KOL und B-Liga) – 6 Tore (Faktor 1,5) + 2 Tore (Faktor 1,0).

10,4 Punkte: Sebastian Papst (TSG Ober-Wöllstadt/A-Liga) – 8 Tore (Faktor 1,3).

10,0 Punkte: Kevin Kurtz (FSG Wisselsheim/B-Liga) – 10 Tore (Faktor 1,0).

9,0 Punkte: Özkan Can (TSV Bad Nauheim/KOL) – 6 Tore (Faktor 1,5).

Otto Weber traf für seinen Verein nicht nur in den KOL-Partien gegen Nieder-Florstadt (1:1/1), Ilbenstadt (6:1/3) und Klein-Kar- ben II (5:4/3) sondern auch zweimal auf der A-Liga-Bühne beim 4:0-Erfolg der Stadener »Zweiten« gegen die SG Dorn-Assenheim/Weckesheim ins Schwarze. Das reichte dem 24-Jährigen, der bereits in der Saison 2012/2013 als Gesamtzweiter hinter Robert Lang (damals SV Hoch-Weisel/jetzt SV Nieder-Wöllstadt) sowie als Gewinner im Februar/März für Furore gesorgt hatte, um die stürmende Konkurrenz auf Distanz zu halten. Was die Zukunft betrifft, wähnt sich Otto Weber freilich noch lange nicht am Ende seiner sportlichen Entwicklung. »In der Kreisoberliga Fußball spielen, mag eine interessante Sache sein, ist mir aber auf Dauer zu wenig«, sagt er. Es auch mal in der Gruppenliga oder in der Verbandsliga zu probieren, sei sein Ziel: »Wann das sein wird, ist allerdings völlig offen«.

Nachfolgend die aktuellen Torjägerlisten vor der Winterpause:

Verbandsliga Süd (Faktor 2,0)

8 Tore: Adis Pita (FV Bad Vilbel).

6 Tore: Steven Cue (FV Bad Vilbel), Jona- tan Tesfaldet (Türk G. Friedberg).

5 Tore: Adrian Bitiq (KSV Klein-Karben), Alit Usic (Türk Gücü Friedberg), Thorben Knauer (FV Bad Vilbel), Boris Förster, Sven Ehser (beide SSV Lindheim).

4 Tore: William Anane (Türk Gücü Fried- berg), Sven Kunisch, Serkan Bayin (beide KSV Klein-Karben), Rapha- el Wenzel (FV Bad Vilbel), Jan Hor- nik (SSV Lindheim).

3 Tore: Alexander Bauscher, Patrick Al- bert (beide FV Bad Vilbel), Daniel Sachs (KSV Klein-Karben), Adrian Saletnik (Türk Gücü Friedberg), Stjepan Jurisic, Mostafa El Aadmi (beide SSV Lindheim).

Gruppenliga Frankfurt-West (Faktor 1,8)

26 Tore: Robin Dobios (SC Dortelweil).

21 Tore: Fikri El Haj Ali (SG O.-Erlenbach).

18 Tore: Hussain Chandhary (Griesheim).

16 Tore: Aljoscha Atzberger (Bornh./GW).

15 Tore: Andreas Baufeldt (Ob.-Erlenbach).

14 Tore: Daniel Hitzges (EFC Kronberg), Daniel Tewelde (Griesheim).

13 Tore: Patrick Hildebrandt (TuS Merz- hausen), Christopher Stein (FC Kalbach).

12 Tore: Emanuele Giuliana (SV Gronau).

11 Tore: Florian Müller (FCO Fauerbach), Benjamin Beutel (Bornheim/GW).

10 Tore: Fidel Zegai (SC Dortelweil), Enrico Weber, Marco Schäfer (beide SG Anspach).

9 Tore: Alen Kotarac (SG Westend Frank- furt), Deniz Pekgüzelyigit (Spvgg. 02 Griesheim).

8 Tore: Manuel Philippi (FC Kalbach), Ibrahim Abbouz (SG Westend Frankfurt), Diego Rothschild (Vik- toria/Preußen Frankfurt), Moritz Schneider (SG Bornheim/GW), Ali Razai (TuS Merzhausen).

7 Tore: Ali Kandemir (SV Gronau), Miguel de Freitas (Germania Enkheim), Antonio Castellino, Damiano De- masi (beide TuS Merzhausen), Se- mih Kuru (Vatanspor Bad Hom- burg), Xhavit Selmanaj (FG Seck- bach).

Kreisoberliga Friedberg (Faktor 1,5)

18 Tore: Sezgin Karpuz, Tezcan Üstündag (beide FC Ober-Rosbach).

17 Tore: Sascha Bingel (SV Staden), Marcel Müller (SV Steinfurth).

14 Tore: Oliver Aniol (VfB Friedberg), Jo- shua Ohlemutz (Traiser FC).

13 Tore: Murat Akbulut (Türk. SV Bad Nauheim), Aminur Rahman (FC Massenheim), Daniel Fiedler (VfB Friedberg).

12 Tore: Özkan Can (Türk. SV B. Nauheim).

11 Tore: Otto Weber (SV Staden), Timo Hof- mann (FC Massenheim).

10 Tore: Philipp Landvogt (SV Steinfurth).

9 Tore: Alexander Thomas (SV Assen- heim), Tobias Schwarz (SV Nieder- Weisel), Irfan Köroglu (FV Bad Vil- bel II), Eric Kemen (Petterweil).

8 Tore: Till Macker (SV Bruchenbrücken), André Rühl (KSV Kl.-Karben II).

7 Tore: Marcel Braasch, Sebastian Volp (beide SV Nieder-Weisel), Maximi- lian Esposito (SV Steinfurth), Ha- ris Hodovic (Türk. SV Bad Nau- heim), Jan Dombrowsky (SV Sta- den), Waldemar Patzwald (FC Ober-Rosbach), Jakob Bittner (TuS Rockenberg), Florian Fünffinger (FSG Burg-Gräfenrode), Alexander Ruf, Niko Luft (beide FC Nieder- Florstadt).

A-Liga Friedberg (Faktor 1,3)

20 Tore: Andrezej Paskuda (SG Wohnbach/ Berstadt).

18 Tore: Sascha Zander (TSV Ostheim).

17 Tore: Dominik Löbrich (Ober-Hörgern).

16 Tore: Sebastian Papst (Ober-Wöllstadt).

15 Tore: Sebastian Bunzel (SSV Heilsberg).

14 Tore: Max Grillmaier (Ober-Wöllstadt).

13 Tore: Matthias Linhart (SV Ockstadt).

11 Tore: Hakan Kilic (SSV Heilsberg).

10 Tore: Hendrik Fokken, Patrick Ofcarek (beide FC Kaichen), Lukas Wanzke (TSV Ostheim), Andreas Kromm (KSG 1920 Groß-Karben), Lennart Lampe (SSV Heilsberg).

9 Tore: Marcin Lenarczyk (Dortelweil II), Tim Kolodziej (SG Wohnbach/Ber- stadt), Erkan Kilic (SSV Heils- berg), Niklas Mies (TSG Ober- Wöllstadt), Dominik Mosler (SV Staden II), Besir Obrazdha (KSG 1920 Groß-Karben).

8 Tore: Otto Weber (SV Staden II).

7 Tore: Christopher Wolf (TSG Ober-Wöll- stadt), Simon Lassek, Özgür Genc (beide FC Rendel), Steffen Dimmer (SG Oppershofen), Alexander Cle- mens (FC Kaichen), Lukas Schle- reth (SV Nieder-Wöllstadt II), Ru- ben Pfister, Patrick Seipel (beide SG Wohnbach/Berstadt), Marcel Wörner, Hassan Osman (beide SV Ockstadt).

B-Liga Friedberg, Gruppe 1 (Faktor 1,0)

32 Tore: Benjamin Krätschmer (SV Bru- chenbrücken II).

24 Tore: Marcel Devantier (Steinfurth II).

20 Tore: Dominik Strasheim (SV Nieder- Weisel II).

16 Tore: Alexander Vetter (Ob.-Rosbach II).

12 Tore: Norman Thurow (Türk. SV Bad Nauheim II), Markus Fröhlich (VfR Ilbenstadt II).

11 Tore: Lucas Wittchen (Massenheim II).

10 Tore: Christopher Häuser (SV Nieder- Weisel II), Yves Germeroth (FC Massenheim II), Stefan Syguda (VfR Ilbenstadt II).

9 Tore: Christopher Müller (Steinfurth II), Marcel Hothum (Rockenberg II), Ireneo Venuto (VfB Friedberg II).

8 Tore: Dennis Müller (VfB Petterweil II), Oliver Stein (SV Steinfurth II), Kayahan Öztürk (VfB Friedb. II).

7 Tore: Bastian Effe (VfB Friedberg II), Nils Thurow (Türk. SV Bad Nau- heim II).

B-Liga Friedberg, Gruppe 2 (Faktor 1,0)

27 Tore: Lars Kunkel (SG Melbach).

24 Tore: Kevin Kurtz (FSG Wisselsheim).

21 Tore: Matthias Weckler (Ober-Mörlen).

18 Tore: Benjamin Bindewald (Dorheim), Marius Wies (SG Rodheim).

17 Tore: Michael Moritz, Dennis Becker (beide SG Rodheim), Niklas Kun- kel (SG Melbach).

16 Tore: Simon Adolph (FC Gambach).

15 Tore: Ahmet Akyüz (Emekspor Fried- berg).

13 Tore: Tobias Meiss (KSG Bönstadt), Jens Bergens (VfR Butzbach).

12 Tore: Marco Kus (FSV Kloppenheim).

11 Tore: Tim Unger (SG Rodheim), Marvin Jochem (FSV Dorheim), Philipp Rühl, Josef Berber (beide Blau- Weiß Espa).

10 Tore: Dustin Rehnelt, Daniel Wönicker (beide FSV Dorheim), Gabriele Ac- cardo (KSG Bönstadt), Dennis Bei- tel (SV Ober-Mörlen), Philipp Pfeiffer (SVP Fauerbach).

9 Tore: Kresimir Hercigonja (TSV Röd- gen), Marco Richter (SVP Fauer- bach).

8 Tore: Maximilian Sens (Ober-Mörlen), Julius Schoemakers (VfR Butz- bach), Florian Back (FSV Kloppen- heim), Marc Bierwirth (SV Leidhe- cken).

7 Tore: Alexander Löwe, Marc Aletter (beide SV Ober-Mörlen), Sergei Tillmann (VfR Butzbach).

B-Liga Friedberg, Gruppe 3 (Faktor 1,0)

21 Tore: Colin Nesbitt (SV Rosbach).

19 Tore: Thomas Dietz (FCO Fauerbach II).

15 Tore: Celil Günay (Türk G. Friedberg II).

13 Tore: Christian Schütz (SV Rosbach), Ri- chard Bell (SKV Beienheim II), Er- tan Sen (Türk Gücü Friedberg II).

10 Tore: Benjamin Ruppel (KSV Bingen- heim), Daniel Köhler (Erbstadt).

9 Tore: Chahid Akhellouf (Inter Reichels- heim), Sascha Hewig (Gronau II), Ronny Platz (Bl.-Gelb Friedberg).

8 Tore: Dalibor Jaguzovic (SV Gronau II), Ferhat Günay (SV Echzell), Marco See (FCO Fauerbach II).

7 Tore: Marc Simon (SV Rosbach).

Uwe Born

Auch interessant

Kommentare