Ostheim bleibt in der Spitzengruppe

  • VonMichael Stahnke
    schließen

(msw). Der TSV Ostheim gewann am vierten Spieltag der Tischtennis-Bezirksoberliga Mitte der Herren/Gruppe 2 mit 9:5 bei der TTG Horbach und bleibt damit in der Spitzengruppe. Der TV Okarben unterlag hingegen dem TTC Salmünster II mit 5:9 und steckt wieder im Abstiegskampf.

TV Okarben - TTC Salmünster II 5:9: Die Okarbener gewannen durch S. Neumann/Kessler, Frenkel/Langlitz (7:11, 10:12, 11:8, 11:7, 11:8) und Martin/Lamprecht gleich alle drei Eröffnungsdoppel. Doch diesen Schwung konnten die Gastgeber nicht weiter in die Einzel transportieren, denn hier siegten nur noch Sven Frenkel (7:11, 11:9, 11:8, 4:11, 11:6) und Martin Langlitz. Großer Pechvogel des Tages war Stephan Martin, der seine beiden Einzel knapp mit 11:7, 8:11, 9:11, 9:11 beziehungsweise mit 6:11, 11:5, 11:7, 9:11, 5:11 abgab.

TTG Horbach - TSV Ostheim 5:9: Bei den Horbachern fehlten mit Alt, Probst, Benzing und Hofmann gleich vier Akteure, sodass der Sieg der Ostheimern nie gefährdet war. Dreiser/Trautmann, Brendel/Wick, Ralf Dreiser, Matthias Brendel (2, davon einer 11:9, 14:16, 8:11, 13:11, 11:7), Hans-Peter Mazur, Burkhard Müller (2, davon einer 16:14 im fünften Satz) und der für Stellmann spielende Kenanja Wick mussten aber dennoch alles geben. Mazur (11:7, 8:11, 11:9, 6:11, 12:14) unterlag noch knapp.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare